Narzissmus in Freundschaften

Narzissmus ist ein Phänomen dass mittlerweile immer mehr Menschen betrifft und auch immer mehr Aufmerksamkeit in der Medialen Welt bekommt so scheint es. Und doch wird über Narzissmus bislang meist nur in der Partnerschaft berichtet. Dabei tritt dieser spezielle Missbrauch ebenso oft in anderen Lebensbereichen auf. Wir berichteten hier schon oft von Narzissmus in Beziehungen, im Elternhaus und auch im Berufsleben.

Wie immer spreche ich von „DER NARZISST“ – Genderneutral! Trifft auf Frauen genau so wie auf Männer zu.

Narzisstische Freunde Teil 1

Heute soll es um das spezielle Thema der narzisstischen Freundschaft gehen. Denn auch hier findet massiver Missbrauch statt, ohne das der Betroffene es Anfangs merkt. Vieles läuft verdeckter ab, als man es in den Medien liest. Dort wird nämlich oft nur der grandiose Narzisst beschrieben. Es gibt aber auch hier massivste Warnzeichen auf die ihr ab heute achten könnt, wenn es um Freundschaften geht. Denn wenn man hinterher über solche falschen Freunde reflektiert, fällt einem so einiges auf. Genau wie in toxischen Beziehungen auch. Meist sieht übrigens auch das Ende solcher Freundschaften dem Ende einer toxischen Beziehung sehr ähnlich. Hier gibt es wenn man genau hinsieht wirklich mehr als genug Parallelen. Wie sieht aber nun so eine Freundschaft mit einer toxischen Menschen aus? Fangen wir ganz von vorn an:

Hallo Fremder, möchtest du mein bester Freund sein?

Wie auch in Beziehungen starten narzisstische Freundschaften intensiver als andere. Diese Person kommt in dein Leben und hängt sich sofort an dich heran. Es gibt keine gesunde Distanz mehr. Sie überschüttet dich mit Komplimenten, fragt dich über dein Leben und Wesen aus – auch hier deutlich zu merken, läuft es genau wie in toxischen Beziehungen. Es findet auch hier schon keine echte Kommunikation statt –
nur Lobhudelei. Diese Person scheint die liebste Person zu sein die du jemals getroffen hast. Sie badet dich fast schon in Lob und Komplimenten, erscheint anfangs fast unterwürfig dir gegenüber. Das Problem ist jeder Mensch mag das. Und das wissen sie ganz genau. Oft kommen solche Personen nur in dein Leben weil sie sich irgendwas von dir erhoffen. Weil du entweder besonders hell strahlst in deinem Wesen, weil du besonders erfolgreich bist, weil du besonders authentisch bist – wer weiß. Sie haben da ganz feine Antennen für. Und erhoffen sich was abzubekommen.

Kannst du im nachhinein reflektieren was es gewesen sein könnte? Ich verspreche dir du wirst immer einen Grund finden auch wenn der dir bisher nicht klar war. Es kann natürlich auch um was eindeutigeres gehen zb beruflichen Erfolg, Macht, Geld, Ansehen. Was auch immer es ist, sie heben dich ganz hoch und sprechen schon ganz schnell von Seelenverwandtschaft.

silent treatment

Das lässt deine Skepsis leider oft zu schnell sinken und du vertraust dieser Person schneller als du es selbst mitbekommst. Ehe du dich versiehst habt ihr täglich sehr engen Kontakt. Auch hier wieder ein riesen Warnzeichen! Das ist diese typische Art der Verschmelzung wie es auch in toxischen Beziehungen passiert. Der Narzisst bekommt immer mehr Raum in deinem Leben ohne dass du es merkst. Und du wirst immer mehr für ihn tun. Du wirst ihn schützen, wenn er von anderen angegriffen wird. Obwohl du ihn kaum kennst wirst du andere mit ins Boot holen wenn es sein muss um ihm zu helfen. Immer wieder stehst du für ihn ein, erleichterst ihm sein Leben. Du bist der Freund der seinen Kühlschrank füllt, wenn er kein Geld mehr hat. Der ihm Geld schickt wenn er pleite ist. Der Nachts um 3 noch ein Ohr für ihn hat. Und zwar ungefragt. Denn so bist du eben, so warst du schon immer. Und vor allem machst du das gern, ohne dass du etwas zurückerwartest. Du hörst ihm Stundenlang zu wenn er Sorgen hat, unterstützt ihn in seinem Leben wo du nur kannst. Vom Fremden zum besten Freund.

Eine bröckelnde Maske wird schnell überschminkt

Und vor allem fängst du da schon an zu verdrängen, wenn etwas negatives ins perfekte Bild huscht. Wenn du zum Beispiel mitbekommst, wie er Öffentlich über andere herzieht. Vielleicht über Ex Partner, oder ehemalige Freunde – über Ex Kollegen oder auch seine eigene Familie. Und das tut er nicht nur dir gegenüber, sondern eben so, dass es jeder mitbekommt. Vielleicht gröhlt er es in der Firma fast schon heraus, während er mit vielen Kollegen zusammensitzt. Oder er redet offen und laut in einem Cafe darüber. Er braucht nämlich die Bühne. Und das macht er ganz ungeniert, geht da schon über alle moralischen Grenzen, erzählt sogar offen die Namen der Personen und diffamiert sie in aller Öffentlichkeit. Da merkst du vielleicht zum ersten Mal dass seine perfekte Maske auch kurz verrutschen kann, aber du denkst dir nichts dabei.

Denn er wird allen sagen dass sie den besten Grund dazu habe: Man habe ihn versucht zu vernichten. Das seien ganz böse Menschen und deswegen dürfe er da ganz offen drüber sprechen. Und versteht mich nicht falsch, natürlich ist es normal mit seinen Freunden über schlimme Dinge zu reden die einem durch üble Menschen passiert sind. Und natürlich sollte man solche Dinge auch rechtlich ahnden, wenn das denn geht. Solche Personen zerren solche Storys aber immer ins Öffentliche. Und zwar auf eine sehr respektlose und dreckige Art und Weise. Die beleidigen, verhöhnen und bespucken andere auf einem Niveau das unterirdischer nicht möglich wäre.
Du hast mehr das Gefühl dass es blanke Rache ist. Und im Hinterkopf meldet sich bald schon eine Stimme in dir.
Eine Stimme die du zwar schnell wieder ausschaltest, die aber weiterhin als unangenehmes Gefühl in deinem Bauch zurückbleibt. Sie ist ganz leise, aber ganz verstummt sie nie: „Was, wenn er das mit jedem so macht? Was wenn er das irgendwann auch mit mir macht?“ Aber du schüttelst lachend den Kopf über diese Gedanken – so ein Unsinn! Das würde er niemals tun. Oder? Schließlich tust du so viel für ihn.

Ein anderes Beispiel ist ihre kritikunfähigkeit. Sagen wir sie bekommen vom Vorgesetzten mal Kritik weil sie was verbockt haben oder sei es auch nur konstruktive Kritik. Sie werden sofort zu jedem laufen und sich als Opfer präsentieren. Schlimmer noch, vielleicht kommen sie damit zu dir und erzählen sie würden den Chef nun verklagen. Du findest das total überzogen, redest ihnen gut zu und versuchst sie in die Realität zurückzuholen. Denn wie anmaßend und Realitätsfern ist es denn den Chef wegen einer Kritik zu verklagen? Es macht überhaupt keinen Sinn, und du spürst das ganz genau. Aber irgendwann sagst du nichts mehr dazu, denn sie sind nicht davon abzubringen. Sowieso scheinen sie nicht in der Lage zu sein Kritik als das zu nehmen und zu verstehen, als was sie ist. Harmlos und sogar fördernd wenn sie konstruktiv ist. Sobald ihnen jemand nicht nach dem Mund redet wird er zum Feind. Und dann tun sie alles daran diese Person überall schlecht zu machen. Es gibt keine Farben außer Weiß oder Schwarz für sie. Entweder ist jemand anbetungswürdig oder das pure Böse.  Es gibt keine gesunde Mitte.

Das bekommst du alles mit. Und auch das gibt dir zu denken. So langsam wird die Stimme in dir lauter die sagt: „Vielleicht sind die Leute über die er so herzieht gar nicht die Bösen… vielleicht ist seine Wahrnehmung nur irgendwie verdreht. Bin ich der nächste?“ Aber nein das kann, darf nicht sein.

narzisst unerreichbar

Die Freundschaft schreitet voran, es gibt ab und an komische Situationen, wo sich dein Bauch wieder meldet. Hier könnte man das Thema Paranoia gern mal erwähnen. Narzissten sind oft paranoid und das wirst du in einer engen Bindung mit ihnen früher oder später mitbekommen. Vielleicht kommen sie irgendwann ganz aufgebracht zu dir und erzählen dir empört, dass eine anderer Mensch kopiert! Du wirst erstmal die Augenbrauen hochziehen weil das sehr weit hergeholt klingt. Und auch wenn sie dir erbost beschreiben, was der Mensch alles so tut was beweisen soll dass er ihn kopiert, macht es einfach keinen Sinn. Extrem weit hergeholt ist es jedesmal. Vielleicht nickst du es ab, denn du hast ihn gern und irgendwie fällt es dir dort schon schwer zu widersprechen. Denn er ist so überzeugt davon, dass er dir das Gefühl gibt es gäbe dazu keine Widerworte. Sowieso wird er irgendwie immer dominanter auf einmal. Stellt sich in ein ungewöhnlich helles Licht. Von der schüchternen lieben Person ist kaum mehr etwas übrig. Er scheint sich oft auch selbst sehr zu überschätzen. Selbst wenn er erfolglos ist wird er sich hinstellen wie der erfolgreichste Mensch auf dem Planeten. Oder wenn er hohe Schulden hat wird er trotzdem das Geld weiterhin mit beiden Händen zum Fenster heraus werfen. Was zählt ist nur sein Image dass er nach außen trägt. Er wirkt sehr stark und möchte auf einmal von dir bewundert werden. Und obwohl dein Gefühl immer schlechter wird wirst du ihm weiterhin alles aus deinem Leben erzählen, all deine Schwächen und Makel, alle Geheimnisse und was dich ausmacht. Weil du es nicht glauben willst. Aber das Gefühl dabei wird langsam immer schlechter.


Die Masken fallen
Kommen wir zu einem weiteren, riesen großen Warnzeichen: Du hast Angst ihm zu widersprechen. Und das kommt ganz schleichend. So schleichend, dass du es gar nicht mitbekommst. Aber es wird immer schlimmer und ehe du dich versiehst, widersprichst du ihm nicht nur nicht mehr, du läufst auf Eierschalen und zwar ständig.

Wenn er zum Beispiel zu arger Paranoia neigt und dich immer wieder damit konfrontiert dass andere Kollegen oder Freunde ihn schamlos kopieren, umso mehr wird das auch zu deiner Realität. Sagen wir er sagt immer wieder: „Da siehst du! Ich trage immer rot und nun trägt er auch immer rot! Das ist kein Zufall!!!!“ – dann wirst du irgendwann Angst davor haben etwas rotes anzuziehen. Natürlich nicht Angst im eigentlichen Sinne – aber es nistet sich in deinem Kopf ein. Du verlierst aber deine objektive und logische Sicht auf die Situation.

Denn es ist objektiv gesehen sehr fragwürdig. Aber sobald du was rotes in der Hand hast scheint es auf einmal ihm zu gehören. Dann darfst du das nicht anziehen. Denn sonst könnte er ja auch auf die Idee kommen du würdest ihn kopieren.

Das ist natürlich nur ein Beispiel um zu veranschaulichen wie dieser komplexe Mechanismus von statten geht. Genau so machen es Narzissten aber auch in Beziehungen. Von scheinbar kleinen Macken die wir anfangs tolerieren, entwickelt sich ein 24/7 laufen auf Eierschalen um ihn bloß nicht zu verärgern. Genau so wenn er ständig die absurdesten Dinge behauptet, darüber dass andere ihn verfolgen würden, ihn verhexen würden um ihm zu schaden. Bei ihrer Paranoia gibt es keine Grenzen!

chris-barbalis-186421-unsplash

Dir fällt jetzt auch immer öfter auf, dass er ärgerlich wird, wenn du mal von Erfolgen in deinem Leben erzählst. Und das tun wir doch alle nicht wahr? Schöne Dinge mit unseren Freunden teilen. Gesunde Freunde freuen sich mit dir. Narzisstische Menschen wird der Neid packen. Und entweder ignorieren sie sowas gänzlich, oder du bekommst eine sehr patzige und aggressive Antwort, die du nicht verstehst. Und wenn es ganz schlimm läuft, wird der Narzisst dir daraus sogar einen Strick drehen. Er wird dir vorwerfen, dass du IHN abwertest mit deinem Erfolg. Dass du ihm eins reindrücken möchtest. Oder ihm damit sagen willst, wie Erfolglos er ist.

Du wirst total perplex sein, weil du einfach nicht dahinterkommst, wie man nur so denken kann. Alles was du wolltest war von einem Erfolg zu erzählen, weil du der Person vertraust. Aber auch das wirst du nun nicht mehr tun. Also machst du es nicht mehr. Auf einmal wird es nur noch um diese Person gehen. Alles was ihr beredet wird sich um sie drehen und wie toll und perfekt sie ist. Wie unfehlbar. Und in deinem Freundeskreis wird es irgendwann auch komisch. Du hast das Gefühl dass die anderen kaum noch Kontakt zu dir halten, dass sie ganz komisch zu dir sind, wenn sie überhaupt noch mit dir reden. Als würden sie gar nicht aus sich selbst heraus reden wenn sie sprechen. Dein Bauch wird immer lauter. Irgendwie hast du das Gefühl etwas stimmt hier ganz und gar nicht. Und vor allem gibt es immer öfter Drama. Wegen Kleinigkeiten flippt die Person ständig aus und ob du es willst oder nicht, du wirst hineingezogen. Du merkst wie es dich auslaugt, wie du immer weniger Lust darauf hast. Wie die Paranoia auch immer wieder eingestrickt wird und am Ende total obskure Gedankenkonstrukte dabei herauskommen.

Und wenn das 100ste Drama stattfindet, wo es darum geht wen die Person als nächstes verklagen will klinkst du dich aus. Oder wo sie dir mal wieder etwas total surreales vorwirft und du einfach keine Lust mehr hast diese paranoiden Konstrukte weiter zu spinnen und dich für Dinge zu entschuldigen die du nicht getan hast. Du verabschiedest dich. Freundlich und sachlich, aber du gehst. Du merkst einfach dass diese Art der Freundschaft für dich nichts ist. Du kommunizierst es klar und verabschiedest dich.  Doch genau wie in einer narzisstischen Beziehung wird der Terror jetzt erst so richtig anfangen…

(Teil 2 gibt es dann nächste Woche für euch.)

Wenn du gerade in einer belastenden Situation bist und Unterstützung brauchst, melde dich gerne bei mir: https://bit.ly/2YZiiHN

Abonniert uns auch auf Youtube und Instagram:
Jeden Donnerstag neue Narzissmus Aufklärungsvideos: https://bit.ly/2YWAx0G
Jeden Samstag Live & kostenlose Fragerunde über Narzissmus: https://bit.ly/2YX0VqX

Hilfreiche Bücher:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.