Ich gehe den Jakobsweg

Ihr Lieben Menschen,

Wie ihr wisst, ist meine Therapie nun schon länger abgeschlossen und auch ansonsten habe ich das Thema Narzissmus für mich weitestgehend beendet.

Welches Thema für mich und bestimmt auch für euch noch ganz aktuell ist ist die Selbstliebe.

Zu dem Thema werde ich ab jetzt vermehrt Beiträge machen.

Aber nun noch etwas in eigener Sache.

Um nach all der schweren Zeit wieder ganz zu mir selbst zurück zu finden, habe ich mich entschlossen dieses Jahr den Jakobsweg zu beschreiten.

Einmal 900 Kilometer von Frankreich durch ganz Nordspanien. Das ist mein Weg und ich freue mich ihn gehen zu können.

Viele von euch sind privat auf mich zugekommen und haben mich gebeten, mich auf dieser Reise begleiten zu können. Auch mental bzw digital.

Diesen wünschen bin ich nachgekommen und habe dazu extra auf Facebook einen Blog für all jene eröffnet, die mein Weg inspiriert und die mir folgen möchten.

Für euch liebe Leser biete ich natürlich gerne das gleiche an. Unter folgendem Link gelangt ihr zu meinem Blog auf Facebook, wo es um meinen Jakobsweg geht. Ich gehe ihn symbolisch mit meinem Schattenkind, da ich trotz aller Therapie irgendwo immer mit psychischen Krankheiten leben werden muss.

Unter anderem mit meiner Post traumatischen Belastungsstörung, chronischen Depressionen und einer Angst Störung. All jene stehen für mein Schattenkind.

Wer mir auf dem Weg Folgen mag, der kann unter dem folgenden Link klicken:

Auf dem Jakobsweg mit meinem Schattenkind

Einfach ein „gefällt mir“ da lassen und ihr könnt an meiner ganz persönlichen Reise zu mir selbst teilhaben.

Ich Grüße euch und wünsche euch einen wundervollen Tag.

Eure Artemis

WICHTIG (einfach draufklicken):
Befreie dich vom Missbrauch/ Persönliche Beratung 
Kostenlose Videos zur Selbsthilfe
Unsere Facebookseite
Kostenlose Selbsthilfegruppe
Kostenlose Videos Narzissmus erkennen
Kostenlose Artikel über Narzissmus 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Ich gehe den Jakobsweg

  1. Liebe Artemis,.. . Ich würde gerne Deinen Weg mitverfolgen. Facebook lehne ich allerdings absolut ab…. Der Narzisst, der mich unendlich viel Leid und Lebenszeit gekostet hat, genießt Facebook als SEIN El Dorado….. Da kann er sich perfekt inszenieren, „Lebenskunst Bensheim“ …. mit seinen Posts über Liebe etc. 🤣😎🙈…. um bedürftige Frauen einzufangen…..
    Ich glaube, Facebook ist für Narzissten sowieso die perfekte Plattform.

    Gibt es für Dich keine andere Möglichkeit???

    Liebe Grüße

    1. Eroeffne ein neues Profil mit einem Fakenamen dann kannst du ihr in Ruhe folgen. Und keiner muss deinen Fakenamen wissen da draußen!

  2. Liebe Artemis,ich wünsche dir eine ganz tolle Zeit mit dir und der inneren
    Zwiesprache von Frau Artemis und dem Kind Artemis. Es ist wunderbar, wie eine Geburt ,erst ist sehr beschwerlich der Gang zu Fuß…mit jedem Tag wird es leichter gehen und du merkst wie du deinen seelischen Ballast abgeben kannst zu dem wirst immer agiler und in dir zufriedener werden. .Du wirst eine äußerliche wie innerliche Wandlung durchleben und das wird dir für deinen neuen Lebensabschnitt den Weg zeigen. Es ist eine so einmalige Zeit mit dir selber. Wir kennen uns zwar nicht liebe Artemis aber ich habe deine Artikel und Audios immer sehr gerne verfolgt, eben auch als betroffene..Du hast mir viele Impulse und Denkanregungen gegeben dafür möchte ich dir hier danken..Es hat meine Einstellung und Sichtweise verändert ebenso die Arbeit mit mir selber.Hab vielen Dank dafür.
    Jutta

Kommentar verfassen