Spirituelle Narzissten

Heute geht es um #Narzissmus und Spiritualität. Wie habt ihr das erlebt? Bitte teilen, damit es viele Betroffene erreicht.

Hilfreiche Bücher:

Werbeanzeigen

2 Antworten auf „Spirituelle Narzissten“

  1. Ich habe jetzt keine sektiererischen finanziell abzockenden Narzissten erlebt, aber dieser geistliche Missbrauch hatte Macht Missbrauch zum Ziel. Mir wurde gesagt, ich sei viel zu schlecht, um vor Gott treten zu dürfen, so etwas wie mich will er gar nicht sehen, ich müsse erst dies und jenes in Ordnung bringen, das sei dann “ Gottes Wille“… Dabei war das offensichtlich nur der eigene Wille des großen Narzes. Er spielte sich nur als Wärter vor Gott auf, und sagte mir, ich sei die Ausgeburt der Hölle und machte mich mit Flying Monkeys fertig. Ich muss dir leider ,widersprechen, Gott hilft nicht denen, die sich selbst helfen, sondern denen, die ihm vertrauen, aber er braucht keine zwischengeschalteten WächterWächter, die sich selber nur beweihräuchern und Druck machen.

  2. Katastrophe. Ich bin so einem ach so Gläubigen begegnet. Er hat in einer Tour gelogen , mir gesagt, wenn ich nicht an Gott glaube , bin ich verloren. Dass das nicht gut sei (als ich mich den Lehren des Buddhismus offen interessiert zuwandte). Er sagte sexuelle Unreinheit sei Sünde , vermittelte mir eine heile Welt aber hatte Porno- Abos laufen gehabt. Das , was laut seinem Glauben also verboten ist. Ich sei seine Frau und habe zu gehorchen. Jetzt stellt er sich als Opfer da … während ich mit den Spätfolgen dieser Begegnung auf körperlicher Ebene (Reflux) zu kämpfen habe. Er drohte sich zu töten – und m i c h zu töten. L a u f t. Bei solchen extremen läuft !!! Ich wurde immer tiefer da hinein gezogen. Begann , in der Bibel zu lesen – während ich wirklich intensiv mich damit befasste brach er jedes Gebot, das er ach so postulierte. Nach drei Monaten wollte er heiraten – selbstverständlich in der Gemeinde. Ich danke Gott auf Knieen dass ich das nicht getan habe. Ich bin mit dem Leben grad so davon gekommen, metaphorisch und beinahe tatsächlich. Habe mir lange die Schuld gegeben – es eskalierte immer weiter bis ich dann zusammen brach, weil ich nicht mehr zu dem Menschen durchdringen konnte. Ich möchte nie wieder mit solchen extremen zu tun haben ….. es hat fast mein Leben ruiniert.

Kommentar verfassen