Narzissmus Video: Sind alle Narzissten Monster?

Ihr lieben,

heute gibt es wieder ein neues Video von mir für euch. Enthält aber sehr harten Tobak, also vielleicht eher was für Betroffene, die schon aus der schlimmsten Wut Phase heraus sind. Wenn ihr Fragen und Anregungen habt, schreibt es gerne in die Kommentare oder schreibt mir eine Email: hilfefueropfervonnarzissten@gmail.com

Hilfreiche Bücher zum Thema:

Werbeanzeigen

12 Antworten auf „Narzissmus Video: Sind alle Narzissten Monster?“

  1. Absolut. Unterschreibe ich alles von A bis Z. Und diese Selbsthilfegruppe mag ich weil sie konstruktiv mit dem Problem umgeht und das Voranschreiten der Leute dadurch unterstützt.
    Übrigens Obacht bei halbseidenen Coaches, auch hier verbergen sich gern narzisstisch gestörte Menschen.
    Liebe Grüße und toll dass du so differenziert aufklärst.

  2. Treffer versenkt! Seit ich dieses Forum gefunden habe machen die vergangen Jahre endlich Sinn. Danke für dein Angagement und deine ehrlich brutale Schnauze :-p Eine kleine Anmerkung: ein ´Psychotherapeut´ ist besser geeigneet als ein ´Physiotherapeut´ um das Seelenheil wieder herzustellen. Wir Physios kümmern uns um Muskeln und Gelenke 😉 Und ich gebe dir absolut Recht, wenn du sagst, dass in anderen Foren nur negativ abgelassen aber keine Heilungsansätze angebracht werden. Mach bitte weiter so! Die Welle beginnt zu rollen, und ich hoffe es wird ein Tsunami…

  3. Sehr gut das Video.Genauso hab ichs erlebt.Kann das Video nicht in anderen Gruppen wie“Starke Frauen gegen Narzissmus „gepostet werden?Ich habe dort erfahren dass die Frauen nur auf dem Narzißten rumhacken u. sich selbst nur als Opfer sehen u. nicht weiterkommen.Ich selbst sehe meine Anteile,warum ich solch einen Mann in mein Leben gezogen habe u. ich arbeite an mir,an meiner Selbstliebe u. meinem Selbstwert u. alles verändert sich zum Positiven.Ich bin ein ganz anderer Mensch geworden seit der Trennung vor 2 Jahren.

  4. Ich kann es auch unterschreiben. Wobei ich (noch nicht getrennt) es vermeide mich damit zu beschäftigen was er für schlimme Kindheitserfahrungen hatte. Weil er mir dann leid tut, ich ihn nicht mehr „als Monster“ sehen kann und dadurch mein Weg weg von ihm blockiert wird. Ich hoffe man versteht was ich meine. Er zerstört gerade mich. Ich muss mich nur um mich kümmern und mich schützen. Um ihn und sein Leben habe ich mich jahrelang gekümmert.
    Und ich finde, dass meiner vieles schon mit voller Absicht und eiskalt geplant macht. Die Wut und Aggression ist bestimmt getriggert und nicht mit Vorsatz- macht Sinn. Aber die restlichen zerstörerischen Verhaltensweisen sind bei meinem total bewusst und geplant.

  5. Hallo. Ich bin neu hier, Habe wohl endlich den Mut gefunden mich meinen Problemen zu stellen. Ich konnte viele Schlüsse aus Deinem Blogg : „Sind alle Narzisten Monster?“ ziehen.
    Gibt es irgendeinen Blogg in dem darüber gesprochen wird, warum selbst nach einer Trennung von einem Narzisten das eigene schlechte Gewissen so groß ist, dass man ihm immer noch gefällig sein muss? Ich muss dazu sagen: als Druckmittel wird das gemeinsame Kind benützt, bzw., ich möchte mein Kind schützen und bin deswegen viel gefälliger als ich es ohne Kind wäre.
    LG
    Susanne

  6. Hallo, bin auch neu hier und unterschreibe dein Video auch von A bis Z. Bin seit 6 Jahren mit einem Narzissten zusammen, wir ein 11 Monate alten Sohn und befinden uns gerade in der Trennung. Mein Partner ist seit ca 8 Wochen in klinischer Therapie, die aber statt den Narzissmus zu erkennen wohl ihn noch gefördert hat – bzw scheint dies so von außen. Ich selbst befinde mich schon seit 6 Monaten in ambulanter Therapie, weil auch ich feststellen musste, dass mit mir selbst ja auch etwas nicht stimmen kann! Und daher bin ich auch mittlerweile schon „so weit“ dass ich von A bis Z alles in dem Video unterschreiben kann.
    Noch nicht soweit bin ich damit, die emotionale Abhängigkeit zu überwinden, aber ich arbeite hart dran. Für diejenigen, die mit einem Narzissten leben müssen (auch nach einer Trennung, weil zB Vater des Kindes) kann ich nur das Buch „Mit Narzissten leben“ von Wendy Behary empfehlen. Bisher hat es mir sehr geholfen.
    VG Steffie

  7. Die auf die ich herein gefallen bin ist noch schlimmer komme vom Anwalt und bin genau so schlau wie vorher die gute Frau hat mir so übelst mit gespielt das sie mir auf meine Motorhaupe beim Auto traufgesprungen ist Gott sei dank bin ich nur im Schrittempo gefahren bin und das alles nur weil ich nach Hause wollte.als ich sie dann entlich dazu bewegt hatte das sie vom Auto geht schlug sie wie irre auf die Windschutzscheibe und den Seitenspiegel und als ich Dachte sie ist weit genug vom Auto weg fur ich und sie griff nach dem Dachgepägträger wie das ausging kann sich jeder denken natürlich wer war schuld ich natürlich.Jetzt Habe ich Spass mit der Polizei und Staatsanwaltschaft als Ausrede warum sie das gemacht hat ich hätte das Auto noch nicht Vollständig bezahlt das konnte ich aber an Hand von Quittungen belegen und promt Kam eine neue Aussage ich hätte ihr 200,00 Euro am 07.09
    bezahlt die auf dem Kaufvertrag auch so von ihr und mir unterzeichnet war und das Geld hätte sie unter den Kaufvertrag gelegt und als sie von der Toilette gekommen wäre das Geld weg gewesen und ich hätte es weg genommen.Es war natürlich eine Schutzbehauptung weil es muss ja einen Grund geben warum sie das gemacht hat soll ja keiner merken das sie nicht alle latten am Zaun hat das alles geht schon ein Jahr so weil ich nicht bei ihr eingezogen bin und mich auf nichts mehr eingelassen habe.Ich habe gedacht ich bin stärker aber solangsam verlässt mich die Kraft mir geht es richtig schlecht hab Debriss ohne ende und weiss echt nicht mehr wie es weiter gehen soll beim Anwalt nur blah blah blah obwohl ich Beweise habe das sie lügt.Trotzdem bekommt er nichts auf die Reihe oder ich bin ihm zu blank habe von der guten frau Exnarzisstin noch mehrere tausend Euros zu bekommen aber wie ihr euch denken könnt weg ist weg.Wen ihr einen Rat für mich habt ich wäre euch sehr dankbar ich weiß echt nicht mehr weiter.
    Lg an euch alle

  8. Hallo, endlich erklärt sich mir vieles… Ich bin raus, weiß aber von den Narzissten, den ich kennengelernt habe, das er um sein Narzissmus Bescheid weiß. Er möchte da gern raus. Gibt es da auch Möglichkeiten oder besser, ist es überhaupt möglich Narzissmus abzulegen? Hast du dazu schon mal was gehört oder Erfahrung. Vielen Dank!

  9. Hi…
    Ich habe mich vorhin in den Verteiler eintragen lassen. Ich habe deine Artikel gelesen und diese haben mich total geflasht weil du so ziemlich eins zu eins meine Erlebnisse und gefühle beschreibst und zudem das alles sehr differenziert beleuchtest.
    Ok was ich zu diesem Video sagen wollte; ich hatte ehrlich angst davor es anzuschauen. Die anderen videos waren einfach nur bestätigung. Denn das was du da sagst (was ich ja vermutet hatte) das stimmt. Und genau dieser Punkt ist immer meine gedankenfalle in die ich tappe, wenn ich dabei bin mich endgültig energetisch zu lösen (ich habe mich vor 3 Monaten getrennt und erlebe seitdem massives love stalking habe starke körperliche und psychische Probleme dadurch und auch meinen Job lässt das nicht unbeinträchtigt da es für mich ganz schlimm ist ihn abzuweisen). Ok also das ‚problem‘ ist, dass ich aufgrund der mir bewussten Ursache für sein Verhalten ihm (einfach ausgedrückt) nicht ‚böse‘ sein kann. Das war schon während der Beziehung so. Ich wünschte ich könnte mal so richtig wütend werden um mich so zu befreien und endlich endgültig damit abschließen zu können um mich wieder um mich zu kümmern. Ich habe sehr viel reflektiert und nachgedacht, vielleicht zu viel!! Denn sonst hätte ich vielleicht seine taten einfach als seine taten gewertet und entsprechend reagiert. Das doofe ist nur dass ich ihm dadurch dass ich alles durchleuchtet habe für sein Verhalten nie richtig die Verantwortung geben kann da er es ja nicht versteht was da bei ihm abgeht. Und das ist der stolperstein über den ich immer wieder falle wenn ich die Sache abhaken will….
    Die Welt wäre viel einfacher für ‚opfer‘ wenn diese sich einfach als Opfer sehen würden und dementsprechend handeln könnten….Zumindest in der trennungsphase und eine gute Zeit danach!
    Ich wünschte ich hätte die Erkenntnis dass er selbst ein Opfer sehr viel später erlangt dann hätte ich mich vor 3 Jahren schon getrennt bzw hätte jetzt einfacher abschließen können.
    Und mir ist klar, dass er als Erwachsener verantwortlich ist für sein Verhalten… wären da nicht immer die stiche ins Herz da ich weiss wie verletzt er selbst ist.
    Vielleicht habe ich zuwenig Selbstschutz…
    Ich arbeite an mir. Aber gerade weil die Rollen nicht klar verteilbar sind (opfer/täter) wie du auch in deinem Video beschreibst fällt es schwer einen klaren Schlussstrich (auch im kopf nicht nur nach aussen) zu ziehen wenn man so intensive gefühle für jemanden hat.
    So das war jetzt viel mehr als ich eigentlich schreiben wollte 😉
    Alles liebe an alle da draußen
    Ich wünsche euch einen guten rutsch in ein gutes neues jahr!

  10. Hi Artemis, Du hast voll ins Schwarze getroffen. Ich war super Empath mit emotionalen Wunden aus der Kindheit. Ich bin selbst Opfehr narzistisstischer Beziehungen gewesen. Mir hat ein Buch “Running on empty, overcome your childhood emotional neglect“, von Jonice Webb sehr, sehr geholfen um zu erkennen, welche Anteile in mir haben es ermöglicht, dass diese Beziehungen so verlaufen sind, wie sie nun einmal verlaufen sind. Das Buch kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen, für jeden Empath, der bereit ist an sich zu arbeiten. Es tut weh, mit sich selbst auseinanderzusetzen, aber es ist der einzige Weg, um so etwas nicht noch ein Mal erleben zu müssen und das ganze Leben lang, kein Narzmagnet mehr zu sein. Wünsche allen Viel Kraft und Erfolg!
    LG, Dorothea

Kommentar verfassen