Narzissmus – Die Hoffnung auf ein Happy End

Oft sitze ich hier und denke darüber nach, was narzisstischen Missbrauch wirklich so perfide macht. Ist es die seelische Gewalt? Das Zuckerbrot und Peitsche Spiel? Was lässt uns verweilen? Also mal abgesehen von unseren inneren Traumata aus der Kindheit (HIER mehr dazu) Und ich glaube, dass wir einen Aspekt immer viel zu wenig beleuchten- die Hoffnung auf ein Happy End.

Wie im Märchen

Ich meine- mal ernsthaft, was wird uns seit unserer Kindheit von Märchen und Filmen immer wieder suggeriert? Wahre Liebe ist nichts einfaches. Nichts, was einem einfach so zugeflogen kommt. Wenn man den richtigen oder die richtige trifft, dann müssen erst mal riesen Hürden überwunden werden, bevor das Paar sich am Ende bekommt. Und auch schwierige und Bindungsunfähige Männer sind hier keine Ausnahme. In Filmen müssen jene nur mit genug Liebe gefüttert werden und PUFF, schon ändern sie ihr ganzes Wesen und mutieren zum Traummann. Ich sage in dem Zusammenhang nur: Christian Grey. Ein Mann, vollkommen Bindungsunfähig und eindeutig mit starken narzisstischen Tendenzen, hatte schon 100 Frauen, lebt BDSM und liebt es Frauen zu quälen. Und es brauchte nur genug Zeit und eine Jungfrau mit genug Durchhaltevermögen um ihn zu heilen. Hach wie schön! (Hier mehr dazu)

Aber ist das nicht vollkommen unrealistisch? Zu denken dass die Liebe alles heilen kann? Wenn wir mal ehrlich sind, sind wir irgendwann alle erwachsen geworden und spätestens als wir unseren ersten toxischen Partner trafen wurde uns doch irgendwann klar- es geht eben nicht! Und trotzdem hält sich ein kleiner Teil tief in uns drin immer noch an dieser Vorstellung fest. Gerade bei einem narzisstischen Partner ist es auch unglaublich schwer noch zu sehen, was wirklich die Realität ist. Unser Kopf wurde mehr als hunderte Male gewaschen. Unsere komplette Wahrnehmung und Realität immer wieder so lange verdreht bis wir nicht mehr wussten wo oben oder unten war.

Aber auf einmal ist er oder sie dann wieder nett zu dir. Du fühlst dich nur noch wie ein leeres Gefäß, von all dem Missbrauch geschüttelt. Du sehnst dich nur noch danach dass es aufhört. Und auf einmal kommt dein Partner und ist wieder so lieb zu dir. Auf einmal gibt er alles zu und zeigt sogar Reflektion! Und ehe du dich versiehst, leuchten deine Augen wieder und du fällst ihm unter Tränen in die Arme. Endlich, denkst du dir. Endlich ist er wieder er selbst. Das war alles nur ein böser Traum. Meine  Liebe hat ihn geheilt, denn ich habe Jahrelang nur Liebe gegeben, auch wenn er mich immer wieder verletzt hat. Aber jetzt hab ich es endlich geschafft.

Wow, was für eine wunderschöne Rosa Seifenblase, in der du da gerade verweilst. Fühlst du dich wohl? Möchtest du die Wahrheit hören, oder doch lieber darin bleiben? In der wohlig warmen rosa Seifenblase? Ist dir klar, was gerade mit dir passiert? Du reagierst wie ein Hund. Ein Hund, den man Tagelang in den Keller gesperrt und ohne Essen oder was zu trinken einfach dort gelassen hat. (Achtung- Metapher!)
Dieser Mensch hat dich in den Keller gesperrt! Hat sich Tagelang keine Gedanken darum gemacht, ob du verhungerst oder wie es dir geht. Und jetzt kommt er wieder und du fühlst dich gerettet? Der Hund freut sich auch seines Lebens, wenn er da heraus kommt. Er feiert sein Herrchen wie einen Helden. Obwohl sein Herrchen es war, der ihm das angetan hat. Aber Hunde sind treu bis in den Tod. Und das bist du scheinbar auch. Du küsst die Hand, die dich schlägt und missbraucht, nur weil sie das jetzt mal ein paar Tage nicht tut? Und das nennst du Liebe?

Die traurige Wahrheit

Prinzessin, verabschiede dich von dem Gedanken du könntest ihn retten. Verabschiede dich von dem Gedanken, dass er mit genug Liebe gerettet werden könnte. Die Hand die er dir jetzt reicht, wird er dir wieder wegschlagen, sobald du dich wieder wirklich auf ihn eingelassen hast. Hier geht es nur um Macht und Kontrolle. Du bist eben kein gutes Energie-Gefäß, wenn du nur noch depressiv in der Ecke hockst. Dann hat er doch gar nichts mehr von dir, was er ziehen könnte. Weil du irgendwann so kaputt bist, dass du nicht einmal mehr auf seine Provokationen einsteigst.
Deswegen weiß er genau welche Knöpfe er drücken muss, um dich wieder zum Leben zu erwecken. Der vermeindliche Prinz ist in Wirklichkeit ein böser Zauberer, der dich Gefangen hält in einem offenen Gefängnis! Denn es ist nicht verschlossen. Es ist aus Luft. Du könntest es jederzeit verlassen. Aber das tust du nicht. Denn wenn er so lieb zu dir ist, dann fühlst du dich deinem Ziel so nah. So unglaublich nah… dass es jetzt doch endlich anders werden könnte. Dass er diesmal nicht mehr böse wird. Und egal wie sehr du dich dagegen wehrst, irgendwann schmilzt du wieder wie Wachs in seinen Händen.

Denn er gibt sich verdammt viel Mühe. Und auch wirklich so lange, bis du ihm wieder ganz ergeben bist. Das kann sogar bis zu einem Jahr dauern. Und in dieser Zeit wird er keine Kosten und Mühen scheuen. Und ihr trefft dann hunderte Absprachen, weil du willst dich ja absichern. Absichern, dass auch wirklich nichts mehr schief gehen kann. Und dann, wenn du nur mal ganz kurz nachgibst, dich kurz fallen lässt- deine Schutzschilde nur mal für eine Sekunde herunterfährst um wieder durchzuatmen- wird es schon zu spät sein. Dann wird er wieder zuschlagen (metaphorisch gesprochen). Und dieser Schlag geht dann tief, sehr tief. Denn du warst verwundbar, warst nicht vorbereitet, hast in Liebe geschwelgt und deine Schutzschilde heruntergelassen.

Es trifft dich wie ein fahrender Zug und wirft dich vollkommen aus der Bahn. Die Verzweiflung die dich packt, wenn du es realisierst- wenn du realisierst, dass alles wieder nur Theater war, die kann gefährlich werden. Sie kann dich fast den Verstand verlieren lassen. Sie saugt dir jegliche Hoffnung aus den Knochen und lässt dich manchmal sogar mit Selbstmordgedanken zurück. Denn du hast das alles schon so oft erlebt.. und nie hast du draus gelernt. Immer wieder bist du ihm erlegen, nur um dann wieder zu fallen. Die Depression die jetzt kommt, wird noch schlimmer als die letzte sein. Denn mittlerweile verachtest du dich selbst für deine Schwäche. Für deine Unfähigkeit zu gehen.

Prinzessin schöpfe Mut- du bist nicht allein mit deinem Schmerz. Du bist nicht die einzige, die diesen Terror seit Jahren durchlebt und nicht mehr weiter weiß. Du wirst nicht sterben, noch wirst du für immer seine Gefangene sein. Wach auf in deinem Käfig aus Luft, geh raus und such dir Hilfe. Such dir jemanden, mit dem du sprechen kannst. Immer mehr Therapeuten wissen um das Thema bescheid und können dir helfen. Dir und deinem inneren Kind.  Pack all deinen Mut zusammen und such dir Hilfe. Wenn du Selbstmordgedanken hast, ruf hier an. Such dir Gleichgesinnte, mit denen du dich austauschen kannst. Damit du erkennen kannst, dass du nicht verrückt bist und auch nicht Schwach. Du kannst da raus kommen. Du bist ein wundervoller Mensch und so viel Wert! Genau wie dein Leben. Wirf es nicht weg für einen Prinzen, der nie einer war.

Steh auf Prinzessin- steh auf und geh.

Gute Bücher zum Thema:

Advertisements

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: