Eine narzisstische Beziehung vs eine gesunde Beziehung – Teil 1

Eine narzisstische Beziehung?

Wie ihr sicherlich alle wisst, liegen riesen Welten zwischen einer narzisstischen Beziehung und einer gesunden Beziehung. Mittlerweile habe ich sehr viel Erfahrungen sammeln können. Einerseits aus meinem eigenen Leben, aber auch aus vielen Gesprächen mit Frauen und Männern, die an einen Narzissten geraten sind. Und das unheimliche an all diesen Geschichten ist, dass sie sich alle fast zu 100 Prozent gleichen. Und das, obwohl keiner den gleichen Partner hatte. Hier sind also eindeutig Verhaltensmuster festzustellen, die sich immer wiederholen. Ich möchte hier im folgenden all diese Erfahrungen einmal zusammentragen. Dieses wird in mehreren Artikeln stattfinden, weil es sonst zu viel wird.

Wenn ich von IHM rede oder SEINE meine ich immer den Narzissten. Weiblich und Männliche Form.  Der Narzisst.

Wie immer gründet sich dieser Bericht nur auf Erfahrungen und ist kein wissenschaftliches Faktum. Wir sind alle nur Betroffene hier.

Das Kennenlernen:

In einer gesunden Beziehung: 

In einer gesunden Beziehung dauert das Kennenlernen eine Weile. Man trifft sich Wochen oder auch Monatelang und lernt sich richtig kennen. Niemand wird sofort nach dem ersten Date dermaßen in den Himmel gehoben, als wäre er ein Gott. Dafür kennt ein normaler Mensch euch viel zu wenig nach so wenigen Stunden. Es ist also vollkommen gesund, sich erst einmal richtig kennen zu lernen. Wenn einige Zeit vergangen ist, kommt es vielleicht zum ersten Kuss, zu ersten Intimitäten und zu Gefühlen für den anderen. Irgendwann wird man ein Paar. Aber Moment! Jetzt zieht man dennoch nicht sofort zusammen oder heiratet! Normale Paare sind erst einmal eine lange Zeit zusammen, bevor sie den wichtigen Schritt des zusammenziehens  wagen und auch erst die Eltern werden vorgestellt, wenn es wirklich ernst wird. Ihr seht also- das wichtigste und normalste an einer gesunden Beziehung ist, dass sie Zeit braucht. Wie eine Blume Zeit braucht um zu gedeihen.

In einer narzisstischen Beziehung: 

In einer narzisstischen Beziehung kann, wie ihr wisst- alles nicht schnell genug gehen. Da wird meistens schon nach dem ersten Date von Liebe gesprochen. (Das habe ich selbst erlebt) Man wird in den Himmel gehoben wie noch nie, deine ganze Person wird aufgewertet und angebetet. Du wirst mit teuren Geschenken und Reisen überhäuft. Es wird von Seelenverwandtschaft geredet, obwohl das Date dich gerade mal ein paar Stunden kennt. Es wird für dich aber so berauschend sein, dass es nur schwer ist dahinterzuschauen. Wer wird nicht gerne so behandelt? Außerdem haben wir uns sowas doch immer erträumt oder? Da ist er also endlich, der Prinz mit seinem Pferd. (oder die Prinzessin ;)) Da wird jetzt auch nicht lange geschnackt, wie man in Köln sagt. Ehe du dich versiehst, wohnst du mit ihm zusammen und bekommst einen Heiratsantrag. Und das alles innerhalb ein paar Monate. Da du natürlich total geflashed bist und glaubst, den perfekten Partner gefunden zu haben, sagst du sofort unter Tränen : JA ICH WILL! Ne, was ist das alles schön! Zack, Ring am Finger. Die Eltern wurden dir schon nach ein paar Tagen vorgestellt. Und auch wenn deine Freunde das alles nicht so toll finden, ignorierst du das alles. Die haben ja echt keine Ahnung! Außerdem sagt dein Partner eh, dass die nie gut für dich waren. Das zeigen sie ja jetzt auch ganz deutlich! Hier ist also das erste Warnzeichen: ES GEHT ALLES VIEL ZU SCHNELL. Außerdem ist es zu schön, um wahr zu sein- denn das ist es auch!

Bekannte, Freunde und Hobbies

Eine gesunde Beziehung: 

In einer gesunden Beziehung, haben beide Partner einen Freundeskreis und Hobbys. Beide Partner stellen dem anderen ihre Freunde vor. Und irgendwann im Laufe der Beziehung wird daraus meistens dann ein großer, gemeinsamer Freundeskreis. Jeder Partner trifft sich natürlich auch mal alleine mit seinen Mädels oder Jungs. Ist ja auch ganz normal! Die Beziehung ist also ausgewogen, Das gleiche gilt für Hobbys. Jeder Partner hat seine Steckenpferde und kann diese in der Beziehung auch ausleben bzw allein. Das sind alles normale Zutaten einer gesunden Beziehung!

Eine narzisstische Beziehung

Was ich sehr oft gehört habe und auch aus meiner Bestätigung bezeugen kann ist, dass Narzissten oft nur wenig bzw gar keine richtigen Freunde haben. Lediglich ein paar Bekannte, die so gut wie nichts über sie wissen. Es fängt also schon einmal damit an, dass der Narzisst gar niemanden hat, den er dir vorstellen kann. Er scheint bis jetzt nie Freunde gebraucht zu haben. Das bestätigt er dir dann auch. Du findest das seltsam, aber siehst darüber  hinweg. Also stellst du ihm (der Narzisst, kann weiblich und männlich sein!)  deine Freunde vor. Komischerweise scheint er aber keinen deiner Freunde wirklich zu mögen. Das sagt er dir natürlich erst hinterher. Mir wurde oft gesagt: „Deine Freunde bringen dich dazu komisch und aufgedreht zu sein. Ich mag deine Art überhaupt nicht, wenn du mit ihnen zusammen bist:“ Das bringt dich ins Stutzen. Denn bei deinen Freunden bist du immer ganz du selbst und ACHTUNG- hier haben wir ein weiteres, riesiges Warnzeichen- wer dich von dem isolieren will, was du liebst- der meint es nicht gut mit dir! Nie! Blöderweise wirst du jetzt anfangen, deine Freunde weniger zu sehen. Entweder weil er sie nicht mag, oder weil er dich nicht mag, wenn du mit ihnen zusammen bist.  Die Bestätigung, dass er Recht hat kommt dann, wenn er dich viel zu früh heiraten möchte oder viel zu früh mit dir zusammenziehen möchte. Denn da werden deine Freunde, die dich lieben, ein ernstes Wort mit dir reden und dich warnen wollen. Genau dann wird er sagen: „Siehst du, hab ich ja gesagt. Sie tun dir nicht gut. Sind nur neidisch!“ Und du wirst ihm glauben…
Genau so wie er dich von deinen Freunden isolieren wird, wird er dich von deinen Hobbies isolieren. Vielleicht liebst du Musik, eine bestimmte Band. Tja, dann mache dich darauf gefasst, dass er diese ab jetzt jedesmal abwerten wird, wenn du sie hörst. Oder sich sogar darüber lustig machen. Irgendwann wirst du erst aufhören sie zu hören, wenn er dabei ist- und irgendwann ganz. Denn er wird dir immer wieder suggerieren, dass diese Art der Musik dumm und blöd ist. Klingt perfide? Ist es auch! Aber ihm zu liebe, wirst du alles aufgeben was du liebst, einfach nur weil er dir das Gefühl gibt, es sei falsch. Seine Hobbies wird er natürlich behalten und auch weiterhin ausleben. Ohne Einschränkung. Und wenn es ganz blöd läuft, wirst du irgendwann da sitzen und dich leer fühlen. Nichts mehr haben wofür du brennst. Dich kaum mehr daran erinnern, was du einmal toll gefunden hast. Mittlerweile lebst du nur noch seine Hobbys mit ihm aus.

Die Familie

In einer gesunden Beziehung:

Wir alle kennen das- wenn man das erste Mal die Eltern trifft ist man sehr aufgeregt. Aber meist kommt dann doch alles viel schöner als man dachte. Man macht sich also besonders schön und fährt dann zusammen zu seinen Eltern.  Die Eltern begrüßen einen schon an der Tür. Wenn man hineingeht erwartet einen ein gedeckter Tisch, vielleicht mit Kuchen. Natürlich nicht immer. Aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass die Eltern sich jedesmal sehr große Mühe beim kennen lernen gegeben haben. Sie schafften einen besonderen Rahmen, in dem man sich wohl fühlen konnte. Gastfreundschaft wurde groß geschrieben. Und sie waren wirklich Interessiert daran, dich kennen zu lernen. Fragten dich die üblichen Dinge. Alles in allem war es ein netter Tag und du fühlst dich wenn alles gut läuft,  gut aufgehoben und wohl. Man ging also am Ende aus der Haustüre und hatte das Gefühl- hier passt alles.

In einer narzisstischen Beziehung:

Hier kann ich nur aus eigener Erfahrung sprechen. Und was ich da erlebt habe, war einmalig und nicht schön. Ich hatte schon mehrere Beziehungen gehabt und hatte es jedesmal wie oben beschrieben erlebt. Aber hier kam alles ganz anders. Die Haustüre war offen, wir gingen also hinein. Das Haus roch muffig und es war extrem vollgestellt. Wir gingen ins Wohnzimmer und dort saßen zwei menschen vor dem Fernseher in ihren Sesseln. Als wir hereinkamen wurde ich von beiden kurz gemustert, dann drehten sie sich wieder dem Fernseher zu. Sie standen nicht einmal auf. Sie blieben einfach sitzen. Wir gingen also zu ihnen und ich reichte ihnen meine Hand. Gerade die Mutter sah mich von oben bis unten sehr abschätzig an. Der Vater war sehr lieb. Aber auch er blieb sitzen. Nach der Begrüßung drehten sich beide wieder zum Fernseher. „Kaffee ist in der Küche“ sagte die Frau. Tja und das war’s im Grunde. Viel geredet wurde nicht, es lief ja auch schließlich eine Kochsendung. Als ich aus dem Haus trat fühlte ich mich extrem unwohl. Konnte nicht fassen, wie Menschen so sein konnten. Hier war keine Emotionalität, keine Wärme. Nichtmal für das eigene Kind. Man war es gewohnt, so zu leben und das wurde für einen Gast eben auch nicht geändert.  Und hier haben wir nun ein weiteres Alarmsignal- wenn die Eltern sich Asozial, Gefühlskalt und Ignorant verhalten, ist Vorsicht geboten… denn der Partner ist in diesem Umfeld groß geworden und es ist nicht unüblich, dass Kinder die aus solchen Familien stammen, daraus schwer krank hervorgehen. Emotionale Kälte und Ignoranz ist für eine narzisstische Persönlichkeitsstörung der ideale Nährboden.
Die Begrüßung meiner Familie lief komplett gegenteilig ab- wir sind Griechen. Bei uns wird Wärme und Gastfreundschaft groß geschrieben. Mein Partner hatte Tränen der Freude in den Augen, als wir von dort weggingen. Er wurde von meiner Familie gedrückt, geherzt und geküsst. Es wurde ein riesen Menü für ihn gekocht. So sieht Gastfreundschaft aus! Er und seine ganze Person wurde bei uns liebend empfangen und geschätzt. Umso schockierter war ich damals, was bei ihm zu Hause abgelaufen war.

Das waren die ersten Alarmsignale auf die ihr achten solltet. In Teil 2 geht es weiter.

Zu unserer geschlossenen Facebookgruppe geht es HIER entlang.

Hier geht es zu Teil 2 des Artikels

Hier geht es zum Video über narzisstische Beziehungen

Empfohlene Literatur:

Advertisements

5 Kommentare zu „Eine narzisstische Beziehung vs eine gesunde Beziehung – Teil 1

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: