narzisst unerreichbar

Das Spiel mit dem unerreichbar sein

10 Kommentare

Ein weiteres, sehr perfides Spiel dem sich Narzissten oft bedienen ist das: „Komm her!“, „Geh weg!“ Spiel. Diese Spielereien setzen sie in Beziehungen besonders gerne ein- leider sind sie die einzigen, die die Regeln kennen. Ohne das wir uns also jemals darauf einstellen könnten, wann das Spiel wieder von vorn beginnt, werden wir damit konfrontiert. Es kann sein dass ihr einen wunderschönen Abend hattet, der sehr innig und liebevoll war. Wusstet ihr zum Beispiel, dass gesunde Menschen nach dem Sex ein Hormon ausschütten, dass sich auch liebevoll „Kuschelhormon“ nennt? Oxytocin wird meist nach innigen Berührungen oder zum Beispiel bei einem Orgasmus ausgeschüttet. Wir bekommen das Gefühl eins mit dem Partner zu sein, uns tief mit ihm verbunden zu fühlen. Ihr kennt dieses Gefühl bestimmt alle. Nehmen wir also an ihr hattet eine solche Nacht, voller inniger Gefühle. Und am nächsten Morgen seid ihr wie beflügelt- möchtet am liebsten die ganze Welt umarmen und fühlt euch eurem Partner sehr verbunden. Also schreibt ihr ihm eine liebevolle Nachricht. Manchmal hab ich das Gefühl genau in diesen Momenten, merkt ein Narzisst das sehr genau und beginnt sein perfides Spiel.

Er wird sich jetzt wahrscheinlich auf einmal den ganzen Tag nicht bei dir melden. Klar wird er immer wieder online kommen, aber immer ohne deine Nachricht zu lesen oder gar zu antworten. Sein rar machen wird euch unsicher machen. Schließlich dauert es doch nicht lange, ein paar nette Worte zu schicken oder? Habt ihr etwas falsch gemacht? Bevor ihr euch verseht, werdet ihr auf einmal den ganzen Tag nur noch grübeln. Darüber nachdenken, was gestern schief gelaufen ist. Warum ihr nach dieser innigen Begegnung auf einmal scheinbar kein einziges Liebes Wort wert seit. Ihr geratet in einen Strudel von schlechten Gedanken und Ängsten. Werdet anfangen zu kontrollieren wann er online ist und wie lange. Werdet das Schweigen wahrscheinlich irgendwann nicht mehr aushalten und noch eine weiter Nachricht oder einen weiteren Anruf hinterherschicken. Und umso mehr ihr ihm hinterherlauft, umso schäbiger werdet ihr euch fühlen. Aus einem schönen Gefühl wird eine ungesunde Obzession. Wie kann es sein, dass dieser Mensch so eine Macht über euch hat?

Und das war nur ein Beispiel- es gibt noch viele weitere. Nehmen wir Verabredungen, die nicht eingehalten werden, Regeln die ihr gemeinsam erarbeitet habt damit die Beziehung für euch funktioniert und an die er sich nie hält. Ihr seid immer derjenige, der hinter ihm herläuft. Oder könnt ihr euch an eine Situation erinnern, wo er mal hinter euch hergelaufen wäre? Und ich rede nicht von seinen Kontrollanrufen wenn ihr unterwegs seid. Ich rede auch nicht von krankhaftem Lovebombing wenn ihr endlich mal die Kraft aufbringen könnt die Beziehung zu verlassen. Ich rede von echtem Interesse, von dem Gefühl Zuverlässigkeit zu brauchen. Dem Gefühl ihm wirklich wichtig zu sein.

Was auf jeden Fall auf sein Spiel folgt läuft immer gleich ab. Irgendwann meldet er sich dann, vollkommen unschuldig natürlich. Wenn ihr ihn drauf ansprecht wird er super schnell eine Ausrede parat haben und das jedesmal. Und ihr lieben ich rede hier nicht von Ausnahmen. Natürlich hat jeder mal einen stressigen Tag und kann oder will sich mal nicht melden. Bei Narzissten ist es jedoch die Häufigkeit und Intensität, die es schlimm macht.  Es wird immer wieder passieren. Und irgendwann werdet ihr ihn darauf ansprechen. Dass es euch stört. Dass ihr es leid seid, dass er Verabredungen vergisst. Oder Absprachen die euch wichtig sind. So oder so scheint Zuverlässigkeit ein Fremdwort für ihn zu sein. Ihr könnt Dinge hundert Mal abgesprochen haben und auch beim 101sten Mal wird es ihm wieder egal sein. Und spätestens wenn ihr es ansprecht, werdet ihr natürlich als verrückt da stehen. Als Klammeräffchen und als nervig. Sie werden die Wahrheit so verdrehen, dass es am Ende immer gleich ausgeht- Silent Treatment. Er wird das Gespräch also irgendwann einfach verlassen und euch mit eurem Kummer alleine lassen. Und was jetzt in euren Köpfen passiert ist noch schlimmer: Ihr werdet darauf konditioniert eure Grenzen überschreiten zu lassen. Alles was ihr denken könnt ist: „Jetzt habe ich uns auch noch den Abend ruiniert. Dabei hab ich ihn so vermisst! Ich Idiot!“ Ihr gebt euch selbst die Schuld, dass ihr es überhaupt angesprochen habt und lernt, es nächstes mal nicht mehr zu tun.

Sein Verhalten wird euch weiterhin kaputt machen, aber ihr denkt es mit euch selbst ausmachen zu müssen. Denn sonst müsst ihr ihn noch länger vermissen weil er böse wird.. aber Moment mal: Schreit das ganze hier nicht nach einer kompletten Abhängigkeit? Wie konnte es passieren, dass er euch so Abhängig gemacht hat? Wo ihr doch vorher so starke und unabhängige Persönlichkeiten wart? Wann ist das passiert, dass ihr zu dem Menschen wurdet, der den ganzen Abend vor dem Telefon sitzt und erst erleichtert aufatmen könnt wenn ER anruft? Warum geht es euch erst besser, wenn ihr seine Stimme hört? Warum seid ihr nicht mehr selbst in der Lage, euch glücklich zu machen?

Die Antwort darauf ist einfach: Das Spielchen kennt eben auch eine Kehrseite. Das sind die Momente wo ihr euch ihm gegenüber völlig fallen lassen könnt, wo er sich euch scheinbar ganz öffnet und euch seine Liebe schenkt. Wo er euch mit Aufmerksamkeit überschüttet und ihr das Gefühl bekommt „Wow… das hier ist was ganz besonderes.“ Ist euch mal aufgefallen, dass ihr immer genau so lange alles von ihm bekommt bis ihr euch wirklich fallen lasst? Und komischerweise das „Geh weg!“ Spielchen immer in solchen Momenten seinen lauf nimmt? Wo er euch vollkommen eingenommen hat? Zufall? Leider nicht. Denn auch der Narzisst ist krank. Und viele Narzissten bekommen genau in solchen Momenten Angst. Sie haben Angst ihre Unabhängigkeit zu verlieren und stoßen den Partner genau in solchen Situationen von sich. Denn ihre größte Angst ist Abhängig von jemandem zu sein. Abhängig und schutzlos . Sie machen das also nicht mit Absicht. Es ist ihr Schutzprogramm, dass in solchen Momenten ganz von alleine greift. Das Problem ist aber dennoch- dieses „Zuckerbrot und Peitsche“ Spiel macht den Partner hochgradig emotional Abhängig.

Denn er würde alles tun um wieder in den „innigen Zustand“ zurückzukehren. Und ehe ihr euch versehen könnt… sitzt ihr den ganzen Tag vor dem Telefon.. und könnt einfach nicht begreifen, warum es sich für euch so innig anfühlt- aber euer Partner scheinbar eher vor euch weglaufen will. Das schlimmste ist umso mehr wir dann fordern von ihm- umso weiter läuft er weg. Das hier hat nichts mehr von einer gesunden Beziehung und wenn ihr euch in diesen Situationen wiederfindet und immer verzweifelter werdet- dann fangt wieder an euch zu finden. Denn scheinbar habt ihr euch verloren. Verloren um es ihm immer recht zu machen. Und aus dieser Sucht kommt ihr nur heraus, wenn ihr lernt, euch selbst wieder glücklich zu machen. Niemanden außer euch zu brauchen der euch Halt und Liebe gibt. Ohne Kompromisse und ohne Stundenlanges warten. Schaut in euch selbst hinein und findet euren Funken wieder, der so tief in euch vergraben ist. Gebt euch selbst die Liebe, die ihr euch von ihm ersehnt.

Wie habt ihr es erlebt?

 

 

 

Wie immer beruht diese Artikel lediglich auf persönlicher Erfahrung und ist kein Wissenschaftliches Faktum

Hilfreiche Literatur:

10 comments on “Das Spiel mit dem unerreichbar sein”

  1. Sehr beliebt auch:
    * „ich gehe jetzt erst mal schwimmen“ (Chat aus dem Schwimmbad, ging um einen Termin, Absprache dauerte
    mehrere Stunden)
    * „musste das Handy resetten, das dauert halt…“ (in diesem Fall mehrere Stunden)
    * „Dachte es wäre mein Chef“ (Telefon mit Nummerndisplay)
    * „muss was bei amazon bestellen“ (Terminabsprache dauerte dann >2 Stunden im Chat)
    * „Handy war leer“ (am Geburtstag)
    * „schäl grad noch Obst nebenher, stört doch nicht?“ (Chat, jede Antwort dauerte etliche Minuten)
    * Würde dich gern sehen (nach mehreren Wochen, Gesprächspartnerin war in der Nähe,als Antwort kam ein
    Selfie…)

    Gefällt 1 Person

  2. Habe einen narzisstischen Kollegen. Wenn er was von mir braucht, kann er der netteste Mensch der Welt sein. Ich falle jedesmal darauf rein. Wenn ich ihm dann mal später schreibe über WhatsApp oder so, kann es sein, dass er sich wochenlang nicht meldet bzw. nicht zurück schreiben tut. Mir scheint es, dass es er ist, welcher bewusst den Bogen überspannt. Da mir dieser Mechanismus mittlerweile bewusst geworden ist, kann ich nicht anders reagieren, als dem ganzen mit einer gewissen Gleichgültigkeit zu begegnen. Im Prinzip bin ich ja der Person auch irgendwie gleichgültig, ausser in den Momenten, wo er seine narzisstische Zufuhr braucht.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe vor einem Monat eine narzisstische Beziehung beendet. Nachdem meine Whatsapp-Nachrichten manchmal einfach tagelang ignoriert wurden oder manchmal sogar im ungelesenen Status (so unwichtig bist Du mir!) blieben, Ausreden (ich habe eine SMS geschrieben, aber vergessen sie abzuschicken, musste mit dem Hund zum Arzt etc) sich häuften weshalb wir uns nicht sehen können oder er mich nicht anrufen konnte (obwohl versprochen), konnte ich einfach nicht mehr. Mir ging es körperlich (5kg abgenommen, Schlaflosigkeit, permanentes Überwachen seines Online-Status etc.) so schlecht, dass ich einfach einen Schluss-Strich ziehen wollte. Dass dies eine wahnsinnige Kraft erforderte, muss man wohl nicht erwähnen. Nachdem er eine Whatsapp-Nachricht von mir 4 Tage unbeantwortet liess und sich dann am fünften Tag mit einem saloppen: „Hey wann sehen wir uns?“ meldete, schrieb ich ihm zurück: Ich denke, wir werden uns eher nicht mehr sehen. Daraufhin hat er STUNDEN später lediglich mit einem Fragezeichen geantwortet. Ich habe ihm dann versucht zu erklären, dass ich mich nicht mehr wohlfühlen würde und mein Herz zwar etwas anderes wolle als mein Verstand, aber ich mich dafür entschieden hätte ausnahmsweise auf meinen Verstand zu hören. Dies ist heute 4 Wochen her. Ich habe nie mehr etwas von ihm gehört und meine Nachricht blieb im ungelesenen Status…. Es tut so weh, auch wenn ich weiss, dass er „krank“ ist und anders tickt. Auch jetzt verfolge ich immer noch seinen Online-Status, es ist wie eine Sucht. Ich hoffe, dass es bald aufhört und es mir besser geht. Danke dass es diese Seite gibt.:)

    Gefällt 1 Person

      1. Liebe Nina. Danke für Deine Frage. Hast Du etwas Ähnliches erlebt? Er kam nicht mehr zurück und hat sich auch nicht mehr gemeldet. Als einzige Reaktion war einmal ein LIKE bei einem meiner Bilder auf Facebook. Ich habe mir die Frage auch oft gestellt, ob er sich nochmals melden wird oder nicht weil ich auf gewissen Seiten über Narzissmus gelesen habe, dass Narzissten eigentlich IMMER wieder zurück kommen. Allerdings weiss man ja wahrscheinlich nicht nach welchem Zeitraum dies jeweils passiert. Oder doch? vielleicht weiss jemand Näheres? Es geht mir nicht gut, aber ich versuche mit der Situation klar zu kommen. Ich kann nicht verstehen weshalb man sich auf so eine Nachricht einfach nicht mehr melden kann. Aber ich muss aufhören ihn verstehen zu wollen. Dies werde ich wohl nie können. Es tut einfach immer noch weh. Leider.

        Gefällt 1 Person

      2. Danke für deine Antwort!
        Ich habe mich auch dieses Wochenende erst getrennt… es gab wieder mal Streit und diesmal will ich wirklich nicht mehr nachgeben. Jetzt ist erst mal Funkstille!
        Allerdings glaube ich, dass er wieder kommen wird.

        Im Dezember erst gab es einen größeren Bruch – danach hab ich wochenlang nichts mehr gehört und dann fing es auch mit einem Facebook-Like an.
        Das ging dann soweit, dass er wie ein Hund angekrochen kam und alles bereute was war. Er versprach alles besser zu machen. Die ersten Monate funktionierte es sogar und ich war fast ein bisschen stolz auf ihn. Aber in letzter Zeit war von den Versprechen nichts mehr übrig.

        Deswegen hätte mich interessiert wie es bei dir war.
        Hoffst du auch irgendwie insgeheim, dass er noch drauf kommt? Oder lebst du so wie es ist gut damit? Irgendwie hoffe ich, dass er sich wieder meldet – das würde mir ein besseres Gefühl geben. Das ist blöd ich weiß 😦
        Aber ich werd lieber angeschrien als ignoriert. Gar keine Reaktion tut schon sehr weh.

        Alles Liebe

        Gefällt 1 Person

      3. Danke Nina für Deine Zeilen. Es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Wie lange hat dann die Funkstille im Dezember gedauert? Du sprichst von Wochen…? Natürlich würde ich mir irgendwie wünschen (ich weiss, dass es sehr falsch ist!!), dass er sich wieder meldet. Nur für das Gefühl wie Du schreibst. Aber irgendwie fühle ich, dass es mir besser geht, wenn ich nicht ständig auf seine Nachrichten warte, seinen Online-Status checke, schaue, ob er neue Freunde bei Facebook etc. hat. Obwohl ich zugeben muss, dass ich manchmal noch immer seinen Online-Status anschaue. Oje…! Dieses Ignorieren finde ich das Schlimmste, was es gibt, aber genau das wissen sie wohl auch… ich habe mir lange überlegt, ob ich ihm schreiben soll wie ich sein Verhalten finde aber das würde dann wohl ihm ein gutes Gefühl geben und deshalb habe ich das sein lassen. Ich versuche loszulassen und abzuschliessen, aber es ist so schwer. Es ist definitiv wie eine Sucht. Ganz schlimm und ungesund und obwohl man es weiss, kann man nichts dagegen tun.

        Gefällt 1 Person

  4. Es ist wirklich unglaublich, wie sehr sich die hier geschilderten Erlebnisse gleichen. Und es gibt einem Kraft, weil man sieht, dass man mit all dem nicht alleine ist. Dass es andere gibt, denen es genau so ergeht. Danke für’s Teilen!

    Gefällt 1 Person

  5. ich war 12 jahre lang verheiratet mit dem narz und es war ein beliebtes Spielchen von ihm, meine Nachrichten wohl zu lesen, online zu sein war auch nie ein Problem… antworten auf die Nachrichten bekam ich aber seltenst… es gab die Vereinbarung, dass es um 18:00 Uhr der Kinder wegen essen gibt… das essen stand jeden tag pünktlich auf dem tisch… der narz war selten anwesend… auf anrufe meinerseits wurde nicht reagiert… teilweise kam er erst am nächsten morgen (vermutlich aus dem bett einer anderen) nach hause… ausreden aller art hatte ich zuhauf gehört und lange zeit auch noch geglaubt… inzwischen bin ich darüber hinweg, seit 4 jahren getrennt und seit 1 jahr geschieden…

    Gefällt 1 Person

    1. Leider sind sie ja Koryphäen auf dem Gebiet der Ausreden.Unglaublich was ich alles zu hören bekam.Das meiste habe ich am Anfang leider geglaubt. Das Schlimme ist,dass man am Ende gar nicht mehr weiss, was gelogen war&was nicht,auch wenn das wohl keine Rolle mehr spielen sollte.Trotzdem kämpfe noch täglich mit diesen Gedanken&tausend anderen offenen Fragen.Schön,wenn man sagen kann,dass man darüber hinweg ist.Das freut mich für Dich Ulrike.Allen alles Gute&hoffentlich rasche Genesung…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s