Die narzisstische Entschuldigung 

10 Kommentare

Heute möchte ich euch darüber schreiben, wie es nach dem Streit mit einem Narzissten abläuft. Denn ich habe diese Situation schon unzählige Male in der Vergangenheit selbst erlebt.

 

Die narzisstische Entschuldigung

Ihr habt euch also gestern gestritten. Es ging vielleicht um etwas total unwichtiges, vielleicht aber auch nicht. Der Narzisst fühlte sich von dir irgendwann so angegriffen , dass er anfing deine Grenzen weit zu überschreiten.  Er begann damit dir jedes Wort im Mund herum zu drehen.  Sein eigenes Verhalten auf dich zu projizieren.  Vielleicht hat er dich irgendwann körperlich angegriffen oder dich seither stundenlang ignoriert. Natürlich erst nachdem er deine größte Angst getriggert hat. Denn die kennt er genau und wird sie jetzt vor dem Silent Treatment gegen dich einsetzen.

Aber seitdem schweigt er. Während du jetzt die ganze Nacht neben ihm wach liegst und dir die Seele aus dem Laib weinst, wird er gestern schon nach ein paar Minuten eingeschlafen sein. Die ganze Nacht konnte er seelenruhig neben dir schlafen.  Am Morgen fühlst du dich total gerädert und wie im Nebel.

„Es tut mir leid wie es gestern gelaufen ist . Das war unglücklich.“ So oder so ähnlich wird er das Gespräch irgendwann beginnen (wenn du Glück hast). Seine Worte sind leer und ohne Gefühl.  Du schaust ihn an , versuchst in seinem Augen zu erkennen, ob er es ernst meint. Aber da ist rein gar nichts. Natürlich flammt jetzt sofort die Hoffnung in dir auf, er könnte es ernst meinen. Vielleicht könnt ihr ja jetzt darüber reden! Also suchst du vorsichtig das Gespräch. Und im Grunde ist es egal was du jetzt machst- früher oder später wirst du ihn bitten es wieder gut zu machen.  All das was er dir gestern angetan hat. Denn so kennst du das- wer scheisse baut, entschuldigt sich und macht es wieder gut. Was bei einem normalen Menschen vollkommen normal wäre – wird hier nun wieder den nächsten Teufelskreis lostreten. Er wird nun bei der kleinsten Forderung erneut ausrasten. Wird dir sogar lang und verdreht erklären , warum er im Grunde gar nichts falsch gemacht hat. Er wird also seine Entschuldigung wieder negieren und dir jetzt komplett den schwarzen Peter zuschieben.  Auf einmal ist er es , der von dir missbraucht worden ist. Du hast an all dem Schuld! Solltest du jetzt den Mut aufbringen ihn mit seinem Verhalten zu konfrontieren (vielleicht ist er gewalttätig geworden) und ihm sagen, dass das was er getan hat in keiner Relation zu deinem Verhalten steht, wird er dir folgendes sagen: „Du hast mich genau so missbraucht, nur  anders. ICH leide wie ein Hund!“ Nach dieser Aussage wird dein Mund offen stehen .  Du wirst ihm sagen, wie sehr du gelitten hast , wie du die ganze Nacht geweint hast und kein Auge zu tun konntest, während er seelenruhig geschlafen hat. Dennoch wird er darauf beharren das wahre Opfer zu sein und dass du der Täter bist. Er wird wieder ausrasten und dich am Ende einfach stehen lassen – das Silent treatment beginnt von vorn.

Und wenn du jetzt weiter hinter ihm herläufst wird es immer so weiter gehen.  Ich möchte dass du eine Sache verstehst – der Mensch, der da seit gestern vor dir steht ist kein Erwachsener.  Es ist ein kleines Kind, das durch irgendwas sehr stark getriggert wurde und wieder mitten in seinem Trauma steckt .  Ich weiß im Grunde bist du jetzt wichtig und dass du dich abgrenzt, aber ich will dass du verstehst, was da gerade in diesem Menschen passiert.  Dieser Mensch steckt gerade wieder mitten in seinem Trauma und es hat ihn so plötzlich getroffen, dass er sofort seine Schutzmechanismen hochgefahren hat und auf Angriff gegangen ist. Was ab jetzt aus seinem Mund kommt hat mit dir nichts mehr zu tun.  Hier hast du es jetzt mit einem kleinen Kind zu tun das nur überleben will. Keine Logik hat hier mehr Wert oder Sinn.  Deswegen ist es umso wichtiger, dass du die Situation sofort verlässt! Solange er so in seinem Trauma steckt kann es nur schlimmer werden wenn du bleibst. Also raus da! Was ich aus persönlicher Erfahrung sagen kann ist, dass dieser Zustand nun von einer Stunde bis zu Wochen andauern kann. Es wird kurze Lichtblicke geben wo dieser Mensch die Situation lösen möchte, aber sobald ihr redet verfällt er sofort wieder in die Wut.  Oft wirst du dich dann hinreißen lassen zu diskutieren- ohne Erfolg. Es dreht sich im Kreis- weil du mit einem Kind diskutierst! Ein unreflektierter Narzisst wird sich irgendwann wieder beruhigen aber niemals wirklich dafür entschuldigen.  Auf einmal wird er einfach so tun, als wäre nie etwas passiert. Und so wird es immer bleiben, sollte der Narzisst nicht in Therapie gehen und sich helfen lassen. Du merkst, auch der Narzisst steckt in einem tiefen seelischen Trauma fest , dass durch die kleinste Kritik wieder aufbrechen kann. Deswegen sind seine Ausbrüche auch viel zu stark- obwohl die Situation gar nicht schlimm war.

Jetzt kommt das aber- es ist nicht deine Verantwortung, ihn gesund zu machen ! Nicht deine Verantwortung, zu warten ob und wann er in Therapie geht. Du bist für dich verantwortlich! Dafür, aus solch einer kranken Beziehung auszubrechen, wenn sie dir schadet . Bleib bitte bei dir! Wer dir  nicht gut tut, hat in seinem Leben nichts verloren! Also bitte versuch jetzt nicht krankhaft ihn dazu zu überzeugenin Therapie zu gehen oder an sich zu arbeiten. Diese Krankheit ist wie alle anderen auch tückisch, die Betroffenen finden oft überhaupt nicht, dass sie krank sind. Weil sie all das nicht anders kennen. Für sie ist all das normal. Du kannst einen Narzissten nicht zwingen an dir zu arbeiten- du kannst aber an dir selbst arbeiten und deine eigenen Anteile an diesr Situation finden. Du kannst herausfinden, warum du das alles so lange hast mit dir machen lassen. Warum du nicht schon vor Monaten einfach deinen Koffer gepackt hast und gegangen bist. Also bitte konzentrier dich jetz auf dich- so schwer es fällt! Mach dir klar, dass du nicht verrückt bist und schon gar nich Schuld! Du hast ihn nicht missbraucht!

Ein richiger Psychologe, viel Fachliteratur und eine Selbsthilfegruppe können helfen, deine Traumata aufzulösen und dich in die Realität zurückzuholen. Denn durch den Missbrauch ist deine Realität stark verdreht. Gib nicht auf, du bist nicht allein!
Hilfreiche Literatur:

10 comments on “Die narzisstische Entschuldigung ”

  1. 1000de Male erlebt.
    Und nichts begriffen, als meine Mutter (eine hochintelligente Frau) mir mal sagte:“ich kann mit eurem Vater nicht reden, er redet mich in Grund und Boden und ich hab zum Schluss keine Argumente mehr…“
    Erst als es mir selber wieder und wieder passierte, der Narz an meiner Seite stets mäandernd vom eigentlichen Thema abkam und halbstündige Monologe führte, die nichts klärten aber häufig mit dem Satz endeten:“jeder hat mal einen schlechten Tag, gib mir mal dein Händchen/ein Küsschen..“ – und ich mir immer vorkam, wie ein dressiertes Haustier – hab ich verstanden.
    Diese plötzlichen Wutausbrüche, wenn du überkübelt wirst mit einem Schwall ausBoshaftigkeit, Unterstellungen, Beleidigungen… und du da stehst, ohne zu begreifen, was dir da gerade wieder passiert…und plötzlich legt dein Gegenüber den Schalter um und es heißt:“Schwamm drüber“!!
    Wohin dann mit deinen Verletzungen und dem Wissen, dass du mit dem Agressor darüber keine Diskussionen führen kannst, weil sonst das Teufrlsrad wieder in Gabg kommt.
    Und die größte Falle, die du dir selber stellst, ist die des Laien-Psychologen!!!
    Schreckliche Kindheit…und schon hängst du in der Fliegenfalle…mit großem
    Verständnis für all sein Verhalten – und du selbst bleibst auf der Strecke…

    Gefällt 2 Personen

  2. Genau so ist es. Die angeblich schreckliche Kindheit sollte er eigentlich nach so langer Zeit verarbeitet haben…..
    Es gefällt ihm gar nicht, dass er entlarvt ist.

    Gefällt mir

  3. Leider dreht so gut wie jeder erst mal ein paar Ehrenrunden, bis man überhaupt merkt, was da passiert.
    Da wir meist sehr empathisch sind, verzeihen wir schnell, wenn der Narzisst wieder nett ist. Diese gemeinen emotionalen Erpressungen mit Androhung von Selbstverletzung oder auch, das man in der Kindheit etwas schlimmes erlebt hat, bewegen uns vorerst dazu, helfen zu wollen. Doch bei dem ständigen auf und ab geht es dem Körper und der Seele irgendwann nicht gut. Es sind Schutzmechanismen, aber sie wissen genau, was sie tun. Mehrere Partner gleichzeitig und alle im Umfeld belügen, das macht man mit Absicht. Kommt immer darauf an, was für eine Art Narzisst es ist. Ohne Therapie wird es immer so weiter gehen. Selbst mit Therapie steht nicht fest, ob sich was ändert. Und an alle die noch in so einer giftigen Beziehung stecken: Auf keinen Fall auf eine Paartherapie einlassen!
    Ich selbst hab eine unglaubliche Geschichte hinter mir, das verstehen wirklich nur Leute, die es selbst erlebt haben. Wie ein Psychothriller im Fernsehen, aber es passiert einem selbst.

    Gefällt mir

  4. Ich habe mich mehr als 3 Jahre von einem krassen Exemplar einwickeln lassen.. schon nach ein paar Wochen kam es zum ersten Streit weil er zu wenig Zeit hatte. Ich habe mich abgewendet und gewartet, dass er mich zurückholt… nachdem das nicht passiert ist, wollte ich es wieder gut machen… jetzt habe ich erfahren, dass er seinen Sohn nur als vorwandt benutzt hat um zwei weitere Beziehungen und 3 Affairen zu decken. Wie haben Ihn alle zum Training gefahren und bedauert, dass die Beziehung mit seiner Ex so schwierig war und seine Mutter so früh gestorben ist… erst als eine der Freundinnen ein zweites Kind bekommen sollte, flog er auf. Plotzlich krachte das Kartenhaus zusammen. 5 Frauen saßen sich plötzlich gegenüber (natürlich ohne sein wissen) und haben Geschichten von Wochenenden ausgetauscht. Der Betrug und die Lügen haben nur gehalten, weil er uns allen genug Schuldgefühle eingeredet hatte um uns ruhig zu stellen. Seither unternehmen wir gemeinsam mir seinen nun 2 Kindesmüttern und allen betroffenen Ex-Freundinnen so einiges um andere zu warnen. Die typischen narzisstischen Verhaltensweisen und die skrupellose Lebensweise haben uns alle zutiefst bestürzt und jede einzelne der ‚Auserwählten‘ ins Unglück gestürzt. Nur unserem Zusammenhalt und unserer individuellen Stärke haben wir zu verdanken, dass wir alle heute glücklich sein können. Das Misstrauen und die Zweifel werden aber wahrscheinlich immer unsere Begleiter bleiben.
    Narzisten suchen Bestötigung – je mehe desto Besset… nehmt eich in Acht

    Gefällt 1 Person

  5. Gefühlte tausend Mal so erlebt – gefühlte tausend Mal seine Wohnung Hals über Kopf verlassen. Genau so. Wahnsinnig ist das. Das ist der pure Wahnsinn und zudem total gefährlich. Ist die Person im eigenen Trauma ist sie völlig unberechenbar. Ich würde festgehalten eingesperrt und drangsaliert. Das war sehr knapp alles. Und es wiederholte sich genau so wie du beschrieben hast. Das war ja der Wahnsinn. Da zweifelt man total an seinem Verstand irgendwann und beginnt natürlich sofort Zugeständnisse zu machen um die Situation/ Beziehung zu kontrollieren. Man wie oft bin ich bei Nacht und Nebel da weg völlig allein hunderte Km von meinem eigenen zu Hause entfernt.. ich hab mir meine eigenen Traumata echt so hart gegeben. Meine Fresse. Unfassbar wenn man drauf zurück sieht.

    Gefällt 1 Person

    1. Scheinbar hast du es hinter dir – schön 🙂
      Wie siehst du es heute? Geht es dir gut?
      Ich denke mir immer, so grausam auch alles ist /war – so wunderschöne Zeiten gab es auch.
      Es war dann nicht nur 100% positiv – sondern 150% positiv. Ich weiß nicht ob ich mir oder jemand anders das jemals wieder ermöglichen kann.

      Gefällt 1 Person

      1. liebe Nina – genauso geht es mir – die Dinge die er getan hat und die schön waren (und da gab es sehr viele) waren so unfassbar toll, so etwas werde ich bei keinem anderen Partner mehr erleben – auch wenn ich weiss, dass der Preis den ich dafür bezahlt habe ein viel zu hoher ist, so macht mich die Erinnerung an die schönen Zeiten total fertig – ich versuche jetzt an die negativen Dinge zu denken (und da gab es auch sehr viele) um mich einigermaßen zu stabilisieren aber es ist so schwer – ich wünsche allen die das erlebt haben viel Kraft und Mut sich aus der Situation zu lösen

        Gefällt 1 Person

  6. Hallo zusammen!

    Ich habe zwei Jahre lang versucht, mich aus einer solch zerstörerischen Beziehung zu lösen und beginne erst jetzt nach dem großen Showdown vor drei Wochen zu verstehen, was mit mir gemacht wurde.

    Es geht mir auch so,
    dass ich genau weiß, dass ich so intensive Zeiten nie wieder erleben werde und aufgrund der extremen Gefühle nie den Ausstieg gefunden hatte. Bis es eben wirklich nicht mehr ging, weil ich zum wiederholten Mal so sehr missachtet und gedemütigt worden war.
    Auch ich versuche mich stabil zu halten, indem ich (soweit ich das unter Kontrolle habe) nur noch an die schlimmen Begebenheiten denke. Ich wurde wiederholt belogen und betrogen sowie ständig ignoriert oder einfach kurz abgetan; gleichzeitig wurde mir aber immer wieder vermittelt, ich sei seine große Liebe. Inklusive schweren Weinattacken (teilweise über Stunden), langen Briefen (von einem Mann, der niemals Briefe schreibt), liebevoll zusammengestellten Päckchen, überraschendem Auftauchen in Zeiten der Kontaktsperre …

    Ich weiß nicht, ob ich jemals darüber wegkomme.
    Für mich war er meine Liebe des Lebens, und ich stehe vor den Trümmern einer mir vorgegaukelten Illusion.
    Scheinbar war ich nur ein Spielzeug, um seinen eigenen Schmerz an mich abzugeben, sich selbst zu erhöhen und meine Liebe für sein Wohlgefühl zu benutzen.
    Das ist das Schlimmste, was mir je angetan wurde.

    Aber ich habe ebenso erkannt, dass mir der Preis zu hoch ist und ich nur noch ausgelaugt wurde.
    Ich kann und will so etwas nicht länger in meinem Leben tolerieren und werde diesen Weg bewältigen. Egal wie schmerzhaft er ist. Ich will irgendwann endlich wieder lachen und glücklich sein können.
    Allen Betroffenen wünsche ich Mut und Kraft, sich zu lösen, wenn sie ansonsten seelisch unterzugehen drohen. ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s