Wenn der Narzisst dich verlässt

Die meisten Menschen, die mit einem Narzissten in einer Beziehung gelebt haben, werden denken, die Hölle auf Erden schon erlebt zu haben. Aber sobald es darum geht, die Trennung zu verarbeiten und auszuhalten, stoßen viele an ihre Grenzen. Denn wenn man sich von einem Narzissten trennt, ist es oft leider noch lange nicht vorbei.

Die Trennung von einem Narzissten

Du hast die Demütigungen Monate, wenn nicht Jahre ausgehalten. Aber nichts hat dich auf das hier vorbereitet. Hier gibt es jetzt verschiedene Arten der Trennung, die ich euch beschreiben möchte. Heute erzähle ich euch von der ersten Art, wie eine Trennung von statten gehen kann. Morgen folgt dann Teil 2.

Möglichkeit 1: Der Narzisst trennt sich von dir

In der Vergangenheit hast du immer öfter gemerkt, dass dein Partner sich von dir distanziert hat. Er wurde immer desinteressierter, ging oft ohne dich weg und du vermutetest schon lange, dass eine andere im Spiel sein könnte. Narzissten finden dich genau so lange toll, wie du ihnen ihre ersehnte Aufmerksamkeit gibst und sie als Helden anhimmelst. Das war am Anfang der Beziehung natürlich nicht schwer, schließlich haben sie dir die Welt zu Füßen gelegt. Da kamen seine destruktiven Seiten noch nicht zum Vorschein und er hat dich noch nicht bis zur völligen Selbstaufgabe ausgesaugt. Mittlerweile bist du ein einziges Häufchen Elend. Er hat dich und deinen Selbstwert auf den Nullpunkt getrieben. Du lebst nur noch für ihn und findest keine Verbindung mehr zu dir selbst. Und egal wie schlecht er dich behandelt, du tust alles für diese 5 Minuten, in denen er ein bisschen netter zu dir ist. Der Narzisst ist für dich wie eine Sucht geworden, ohne die du denkst, nicht mehr Leben zu können. Du kannst dich überhaupt nicht mehr erinnern wie es ist, mit einem normalen Menschen zusammen zu sein. Du hast vergessen das Trennungen zwar immer sehr schmerzhaft sind, aber machbar. Wenn er weg ist fühlt es sich an, als würde das meiste in dir fehlen. Du siehst keinen Sinn mehr ohne ihn. Dabei ist all das nur seiner Manipulation geschuldet! Du kannst nicht mehr klar sehen und strengst dich deswegen immer mehr an.
Genau das wird ihm irgendwann auf einmal zu wider sein, er wird dich noch mehr abwerten und dich als schwach ansehen. Je mehr du seine Nähe suchst, umso mehr wird er sich von dir entfernen. Und oft passiert genau jetzt das, was ich in der Gruppe immer wieder gelesen habe. Auf einmal wird er dich wegwerfen, wie ein Stück Müll. All das wird ohne Vorankündigung passieren. Er wird es dir einfach eiskalt servieren. Er wird dir sagen, dass er dich verlässt, denn er hat eine neue. Und in wenigen Tagen wird er seine Sachen gepackt haben und verschwunden sein.

Es wird dir den Boden unter den Füßen wegziehen. Das alles wird so plötzlich über dich hereinbrechen, dass du glauben wirst, es sei ein schlechter Traum. Aber leider muss ich dir sagen, dass dieses Verhalten für Narzissten normal ist. Sie saugen dich aus, bis es nichts mehr zu holen gibt. Dann verharren sie noch so lange bei dir, bis sie etwas, in ihren Augen, besseres gefunden haben, als dich. Ein neues Opfer, das noch frisch und lebensfroh ist. Und wenn sie das haben, werfen sie dich weg. Klingt unmenschlich? Ja, ist es.. aber dafür müsst ihr verstehen wie Narzissten ticken. Ihr ganzes Sein beruht nur darauf , die ersehnte Liebe zu bekommen, die ihnen als Kind immer verwehrt geblieben ist. Da sie gelernt haben, dass sie nur durch Aufmerksamkeit Liebe bekommen, und wirklich denken, das sei Liebe, ist ihre Wahrnehmung komplett verdreht. Denn sobald man sie kritisiert, verschwindet diese Liebe und sie fühlen nur noch Hass. Ihr ganzes Sein funktioniert so. „Liebe“ empfinden sie, wenn man ihnen Aufmerksamkeit schenkt, sie anhimmelt und immer mit ihnen übereinstimmt. Dass das nichts mit Liebe zu tun hat, wissen wir alle, aber sie nicht. Natürlich benutzen nicht alle Narzissten Menschen wie Wegwerfartikel, aber leider ist es in vielen Fällen so. Wäre es nicht so, würden in unserer Gruppe nicht über 900 Menschen zusammen kommen, die fast identische Geschichte erzählen. Denn diese Geschichten gleichen sich oft wie ein Ei dem anderen.

Er verlässt euch also von jetzt auf gleich, ohne jede Vorwarnung. Und ich verspreche euch, in den meisten Fällen werdet ihr jetzt erstmal nichts mehr von ihm hören. Das kommt erst wieder mit der Zeit. Denn irgendwann wird ihm sein neues Spielzeug langweilig werden und dann seid ihr wieder interessant. Verrückt? Ist es auch! Aber stellt euch darauf ein! Er wird sich wieder melden, früher oder später. Denn genau wie mit euch, wird sein neues Opfer irgendwann ausgelaugt sein, kaputt, am Ende. Und da er genau weiß, wie sehr ihr ihn liebt und wie abhängig er euch gemacht hat, wird er wieder zu euch kommen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Aufmerksamkeit, die ihm sein neues Opfer nicht mehr geben kann.

Bis dieser Moment kommt, werdet ihr die schlimmste Zeit eures Lebens haben. Ihr werdet nämlich auf kalten Entzug geschickt, fühlt euch depressiv und antriebslos. Glaubt mir, wenn ich euch sage- das ist normal! Es ist wirklich wie ein Drogenentzug. Wie eine Entgiftung. Und bis das Gift aus eurem Körper verschwunden ist, dauert es leider sehr lange! Hier ist es ratsam sich einen Experten zu suchen, denn nicht wenige Betroffene erleiden im Zuge des emotionalen Missbrauchs eine PTBS  – eine Posttraumatische Belastungsstörung. Bei manchen Betroffenen kann es auch sein, dass sie unter einer Dependenten Störung aus der eigenen Kindheit leiden. Das macht es für sie umso schwieriger, eine Trennung vom Narzissten zu verkraften. Also bitte sucht euch Hilfe! Vielleicht hilft euch hier auch eine Selbsthilfegruppe weiter. Aber die allerwichtigste Regel lautet: NO CONTACT. Wenn ich euch was raten darf? Löscht alles von ihm. Werft euer Handy in die Mülltonne und geht am nächsten Morgen los und kauft euch ein neues. Mit neuer Nummer und allem. Ihr müsst verstehen, dass er wie eine Droge für euch ist. Und wenn ihr nur einen Funken Kontakt aufrecht erhaltet, wird er euch wieder in die Sucht hineinziehen. Also bitte leitet alles in die Wege, um eurer Droge aus dem Weg zu gehen.

Ich weiß, ihr leidet wie Hunde und ab einem Bestimmten Zeitpunkt, wollt ihr nichts anderes mehr, als ihm einfach nur zu schreiben. Denn jetzt kommt noch etwas hinzu, was unser Gehirn gerne tut, wenn es um Vergangenes geht- es malt uns die erlebte Zeit nur noch rosig, während die schlechten Erinnerungen immer mehr verblassen. Ich denke, hier spielt auch noch das Trauma mit hinein, das schon in der Beziehung dafür gesorgt hat, dass ihr die schlechten Dinge vergesst. Ihr wisst bestimmt genau, was ich meine. Ihr hattet einen richtig schlimmen Streit und danach fühlte sich dein Kopf wie im Nebel an. Und ein paar Stunden später hattest du alles vergessen. Oja.. das erleben viele Opfer von Narzissten täglich. Das macht deine Psyche, um dich zu schützen. Wenn Situationen zu schlimm zu ertragen sind, versucht sie dich zu schützen und sperrt all das Weg. So lange, bis du bereit bist es zu verarbeiten. Deswegen kommt eine PTBS auch oft erst Monate oder Jahre nach einer Trennung zum Vorschein.

Du sitzt nun also da und blätterst in alten Fotoalben, Nachrichten und auf einmal scheint alles gar nicht mehr so schlimm gewesen zu sein… dein Partner und du, das war doch etwas ganz Besonderes… vielleicht solltest du… ihm einfach einen Brief schreiben… er kommt dann bestimmt zurück… er liebt dich doch bestimmt auch…. STOPP!!!!

Ich weiß, du bist auf dem schwersten Entzug deines Lebens, aber den musst du jetzt durchstehen! Gib dir Zeit das Gift aus dir herausfließen zu lassen. Und bis dahin NO CONTACT- keinen Kontakt! Versuche es wirklich mit einem Alkoholkranken zu assoziieren. Du bist ab jetzt trockener Alkoholiker. Was bedeutet das? Du musst jetzt dein Leben lang darauf achten und dafür kämpfen, nicht mehr Rückfällig zu werden. Und wie schaffst du das? Kipp erstmal alles, was du hast, ins Klo. Entsorge alles, was dich daran erinnert und dann geh raus und lebe wieder deine Leidenschaften aus.

Denn ja, er wird sich wieder melden. Er wird dann auch wieder anfangen, den Traumpartner zu mimen und dir alles versprechen, wonach du dich gesehnt hast. Aber genau deshalb ist es so wichtig dich zu entgiften, denn nur so kannst du seinen Avancen widerstehen, sobald er wieder auf der Matte steht!

Klingt alles so gut wie unmöglich ich weiß… viele von euch stecken noch genau mittendrin. Aber ich möchte euch Mut machen. Viele der Frauen in der Gruppe sind genau durch diese Hölle gegangen. Und soll ich euch was sagen? Jeder von ihnen geht es mittlerweile besser als jemals zuvor. Wenn erstmal der kalte Entzug durchgestanden ist, man sich professionelle Hilfe gesucht hat, seine eigenen Anteile aufgearbeitet hat, gibt es Licht am Ende des Tunnels. Es liegt ein langer Weg vor dir, das weiß ich. Aber ich weiß auch, dass du wieder glücklich sein wirst. Eines Tages.

Der Artikel hier fundiert auf persönlicher Erfahrung und ist kein wissenschaftliches Faktum.

Hilfreiche Literatur:

Werbeanzeigen

20 Antworten auf „Wenn der Narzisst dich verlässt“

  1. Ich war jetzt insgesamt 6 Jahre mit einem Narzissten zusammen. In der Zeit habe ich insgesamt drei Trennungen miterleben müssen. Die erste kam ganz unerwartet nach einem dreiviertel Jahr, die zweite nach ca 5 Jahren und die dritte nach knapp fünfeinhalb Jahren. Beim ersten Mal waren wir knapp sechs Wochen getrennt beim zweiten Mal fast sechs Monate. Am 3 Januar diesen Jahres schrieb er mir aus heiterem Himmel dass er nicht ohne mich leben könne er nun endlich festgestellt hat dass ich die Frau fürs Leben bin er mit mir Kinder haben möchte mit mir ein Haus kaufen möchte mit mir alt werden will und dass er all das gebraucht hätte damit ihm klar werden konnte dass es nur eine für ihn geben kann und zwar mich. Er hätte es lange genug ohne mich probiert und das ernsthaft aber ihm ist klar geworden dass er ohne mich einfach nicht könne. Und weil ich seinen Worten diesmal erneut Glauben geschenkt hatte und ihm auch geglaubt habe dass er sich diesmal wirklich geändert hat habe ich ihn wieder in mein Leben gelassen. Er hat vor mir gesessen geweint mir beteuert dass es ihm alles unendlich leid tut wie er mich behandelt hat dass ich alle seine Eskapaden in der Vergangenheit nicht verdient hätte dass er sich dafür schäme wie er mit mir umgegangen sei wie er mit mir geschrien hat wie er mich beschimpft hat das würde alles nicht mehr vorkommen. Er weinte ganz bitterlich als er mir dies unter vier Augen mitteilte und ich habe ihm wirklich geglaubt dass diesmal alles anders wird. Nach ziemlich genau vier Wochen stellte sich allerdings heraus dass wir wieder in alte Verhaltensmuster zurück gefallen sind. Ich machte und Tat wieder alles für ihn war froh wenn er mir nur fünf Minuten seiner Zeit widmete während er sich ständig nach seinem langen Arbeitstagen um seine Freunde um sich und um seinen Sport kümmerte während ich zu Hause auf ihn wartete. Trotz allem zog er wieder viel zu schnell bei mir ein was der erneute Anfang vom Ende bedeutete und schon nach sehr kurzer Zeit wurde es wieder extrem laut und beleidigend zu Hause sodass es kaum auszuhalten oder zu ertragen war. Ständig war für mir vor ihn einzuengen eine Psychopathin zu sein weil ich ständig weinte und traurig war und wiederholt ließ er mich wissen dass er sich das so nicht vorgestellt hätte und er sich das nicht mehr lange mit ansehen würde. Das Thema Kinder und Haus waren somit schnell wieder vom Tisch und er suchte nach einer Eigentumswohnung die er zum 1 August dann auch kaufte. Mitte Juni flogen wir noch mal in den Urlaub den er mir zunächst bezahlen wollte da er aber ja nun die Eigentumswohnung gekauft hatte zahlte er mir einfach keine Miete mehr und verrechnete den Urlaub dann wieder was ich eine ziemliche Frechheit fand aber um nicht weiter mit ihm zu streiten sagte ich dazu nichts mehr. Nachdem er im Urlaub wie auch zu Hause wochenlang kühl abweisend und einfach nur eklig zu mir war ich ständig weinte eskalierte es an einem Abend so heftig dass es so laut wurde das die Nachbar mit der Polizei drohten er in der Nacht noch ins Hotel gegangen ist und erneut mit mir schluss machte und mir sagte er würde mich nur noch hassen mich nicht mehr sehen können ich sei ein Psychopath und dass er mich nach dem ersten August nie wieder sehen will und dass ihm endlich klar geworden wäre dass wir beide wie Katz und Maus werden nicht unter einem Dach leben könnten wir uns nicht gut tun würden und er selbst wenn er nach dieser Trennung wieder merken würde dass er mich vielleicht noch liebt oder mich vermisst niemals im Leben zu mir zurückkommen würde. Nach einigen Tagen völlige Funkstille wobei er jedoch am nächsten Tag nach dem Hotel wieder zuhause war normalisierte es sich wieder zu Hause wir sprachen wieder miteinander und versuchten nett und freundlich zueinander zu sein und kam uns teilweise sogar wenn auch nur ausschließlich im Bett wieder körperlich etwas näher. Er macht dir jedoch klar dass es keinen richtigen Sex mehr zwischen uns geben würde und dass wir auch nie wieder zusammenkommen würden. Er kuschelte sich jedoch nachts an mich und wir waren in gewisser Weise intim miteinander aber es war nicht wirklich emotional als dass wir uns geküsst oder in den Arm genommen hätten. Ich habe bislang alles mitgenommen was noch ging nur um noch ein bisschen seine Nähe zu spüren weiß aber dass er in ein paar Tagen gänzlich erneut aus meinem Leben verschwinden wird. Er macht sich rar arbeitet lange geht dann zum Sport wir sehen uns dann nachts nur kurz zu Hause schauen vom Bett aus noch zusammen ein bisschen Fernsehen und schlafen dann in der Regel recht eng manchmal schon Löffelchen liegendnebeneinander ein. Bei dieser Trennung ist dieses Mal alles anders sonst ist er immer direkt mit seiner Matratze ins Wohnzimmer gezogen, dieses Mal hat er sich dazu entschieden einfach mal im Bett zu bleiben. sonst bin ich ihm aber auch immer tagelang hinterhergelaufen was ich diesmal ganz schnell sein gelassen habe weil ich weiß dass das überhaupt nichts bringt. Ich weiß erst seit einigen Monaten dass er eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat, ich habe in den letzten Monaten unzählige Bücher und Internetseiten gelesen und weiß nun endlich was mit ihm los ist und wie das mit uns funktionieren könnte, weiß aber auch dass ich mich vollkommen selbst aufgeben müsste damit es klappen könnte. auf der einen Seite habe ich die große Hoffnung dass er sich nach einigen Monaten vielleicht noch mal bei mir meldet und wir es diesmal unter diesen neuen Voraussetzungen und mit meinem neu gewonnenen wissen noch mal und ein letztes Mal versuchen könnten aber ich bin der festen Überzeugung dass es auch irgendwann mal einem Narzissten reicht und er diesmal wirklich nicht mehr zu mir zurück kommt auch wenn er weiß dass es vermutlich keinen Menschen geben wird der ihm noch mehr Aufmerksamkeit schenkt noch mehr den Rücken freihält, noch mehr unterstützt als ich es je getan habe. Er weiß dass ich ihn über alles liebe und ihn auch immer lieben werde. Die Meinungen sind zwiegespalten einige meinen vor allem seine Freunde und sein Bruder dass es diesmal wirklich endgültig ist weil es die dritte Trennung ist die von ihm ausgegangen ist und einige wenige darunter auch ein Nazismus Experte sagen dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist dass er nach einer gewissen Zeit wieder Bei mir vor der Tür stehen wird. ich weiß nicht was ich darüber denken soll, er ist so vehement mit seiner Aussage, so stur, so überzeugend mit dem was er sagt, dass er mich nicht mehr sehen möchte, dass er keinen Kontakt mehr wünscht, dass wir nie wieder zusammen sein dürfen, dass ich überhaupt nicht mehr weiß was was ich denken, hoffen oder glauben soll. denn eigentlich würde ich mir gerne noch mal einen letzten Anlauf wünschen und mich dann auch endlich mal mehr auf mich meine Freiheiten, meine Freunde, und meine Hobbys konzentrieren so dass wir beide unseren Freiraum haben, auch in unserer eigenen Wohnung und so eventuell eine Basis für eine funktionierende Beziehung haben könnten. Unser letzter Anlauf hat jetzt somit nur ein halbes Jahr gehalten, wir hatten nichts anders gemacht als zuvor, das hat alles wieder kaputt gemacht. wir haben so böse miteinander gestritten, wie auch schon in der Vergangenheit, nur ich glaube wirklich das auch selbst wenn er, der Narzisst, nach einigen Wochen oder Monaten feststellt dass er mich doch vermisst oder braucht oder ohne mich nicht kann, er auch seine eigenen Eskapaden, das Geschrei und die ganzen Streitereien endgültig satt hat. Vor allem haben wir uns in jeder der zig Wohnungen immer blamiert, weil es so laut wurde und jetzt wo er sich seine super schicke teure Eigentumswohnung gekauft hat, wird er den Teufel tun, sich dort auch noch zu blamieren. Was einzig und alleine schon ein Grund dafür ist, dass er sich sicher nicht mehr auf mich einlassen würde oder mich noch mal kontaktieren würde. Auf ein Feedback vom Betroffenen würde ich mich sehr freuen. Was denkt ihr?

    1. Hallo,
      Bei mir ist es genau das gleiche. In einem Moment dachte ich du schreibst über meinen Ex. Es deckt sich zu 95%.
      Versuche aus dieser Abhängigkeit heraus zu kommen. Glaub mir, ich weiß wie schwer das ist. Er wird sich nicht ändern und du bist nicht sein Therapeut. Las los. Es ist egal ob er zurück kommt. Lebe dein Leben ohne ihn.
      Yvonne

    2. Ich bin gerade mitten in so einer Beziehung und habe gerade erkannt womit ich es zu tun habe. Ich habe viel gelesen und sehe täglich wie er mit mir umgeht,ich werde immer öfter krank.
      Geh niemals mehr zurück, streiche ihn aus deinem Gedächtnis. Er sucht nur immer wieder den Rückweg um sein Ego zu befriedigen. Wenn er Dich quälen kann und Du leidest, geht es ihm gut. Wenn er Dich abwertet und Dich klein machen kann, fühlt er sich wie der Grösste und geniesst das in vollen Zügen.
      Diese Situation ist unerträglich schrecklich, keine Frau hat so etwas verdient.
      Pass gut auf Dich auf, viralem vertraue ihm nie wieder!

    3. „Er macht dir jedoch klar dass es keinen richtigen Sex mehr zwischen uns geben würde und dass wir auch nie wieder zusammenkommen würden.“

      Ich habe mir gerade überlegt, ob wir den gleichen Ex-Partner haben. Exakt das hab ich im Februar auch gehört…

  2. Ich habe vor zwei Jahren in einer Kur meinen Mann kennengelernt.Es war Liebe auf den ersten Blick, er überschüttet mich mit schönen Worten.Ich war wie in einem Rausch.Meine Freundinnen und Familie meinte wo hast du diesen tollen Mann her.Nach einem.Jahr dann zog ich zu ihm, kündigte meinen Job und vermietete meine Wohnung.Da ich zu dieser Zeit noch keine neue Arbeit hatte, waren wir 24 Stunden am Tag zusammen und es war traumhaft.Wir gingen gemeinsam zum Sport, in die Sauna..Also wir taten alles zusammen. Im November ließen wir uns dann trauen.Ganz allein auf einem Segelschiff.Mein Mann ließ mir ein 7 seitiges Ehegelöbnis vor, es fühlte sich wie in einem Traum an.Ich war einfach nur glücklich und mir zu 100 Prozent sicher, daß ich alles richtig gemacht hatte. Im Januar 2017 ging er dann erneut zur Kur.Als er dann im März zurück kam, sagte er mir das die Ehe beendet sei und legte den Ehering auf den Tisch. Ich habe versucht mir das Leben zu nehmen aber es missglückte.Seid 3 Monaten bin ich nun schon in psychiatrischer Behandlung und habe verstanden, das es nicht an mir lag sondern er eine Persönlichkeitsstörung hat.In der Kur hatte er auch bereits sein neues Opfer gefunden.An alle denen das passiert, es ist so hart aber nehmt euch die Zeit und habt Geduld! ! LG simone

  3. Ich bin vor drei Wochen zum zweiten Mal von meinem Mann eiskalt verlassen. Als er zum ersten Mal ging, war alles ein Spektakel. Er hat uns vor Weinachten verlassen. Das war schrecklich!!! Plötzlich vier Monate später traf ihn in einem Zug. Das war wie ein Traum!!! Plötzlich nochmals zusammen!! „Gott hat uns wieder eine Chance gegeben!!“ Dann Mein Mann hat versprochen nie wieder sowas zu machen. Er sagte, daß ich die Liebe seines Lebens wäre!! Er hat eine Therapie angefangen!! Alles war wie ein Traum!!! Wir haben uns eine schöne Wohnung gekauft. Plötzlich fängt es alles wieder an. Gleiche Muster, Wörter, .. plötzlich kommt er ganz plötzlich und sagt wieder:
    Ich verlasse dich! Ich habe eine andere kennengelernt, ich hatte mit ihr viel sex gehabt und ich ziehe nach Wien um!!! Ich wollte sterben!! Ich konnte nicht glauben, das ich sowas nochmals erlebte!!! Das war schrecklich!!! Trotz alle diese Ereignisse, hänge ich an ihn!!
    Ich habe eine Psychologin trotzdem warte ich auf er wieder zurück ist!! Ich bin verrückt aber das ist die Wahrheit!!! Ich lasse meine Ehrfahrung..ich hoffe, daß für euch hilft…
    (Entschuldigung wegen mein Deutsch)

  4. Hallo! Ist es auch möglich das eine Frau die diese Störung aufweist nach mehreren Monaten mich wieder aufsuchen könnte? Sie hat kurz nach mir schon ihr neues Opfer gefunden.

  5. Sie finden immer ganz schnell ein neues Opfer. Weil sie uns nicht lieben, fällt es Ihnen leicht, die eine gegen die andere auszutauschen. Sie behandeln uns wie Dreck, dabei sind sie selbst weniger als das. Versucht alle zu widerstehen, ich versuche es auch. Ich vergesse auch so schnell die schlimmen Zeiten mit ihm, vermisse immerzu die guten Tage. Schreibt euch die schlimmen Begebenheiten und die Gemeinheiten auf. Wenn Ihr Sehnsucht bekommt, lest eure Aufzeichnungen. Nur so könnt ihr stark bleiben. Bei mir ist es erst 8 Wochen her und ich bete, dass ich nicht rückfällig werde.
    LG
    Sylvia

  6. Wahnsinn! Soooo viele Parallelen… 5 Jahre Beziehung, 2 Jahre Abnabelungsphase, bis es mit einem dicken fetten Knall geendet ist – seinerseits. Ich war nicht mehr ich selbst. Irgendwann war ich in der psychatrischen Ambulanz weil ich nicht mehr weiter wusste. Ich bin sogar 500 km weit weg gezogen, weil mir jedes mal das Herz in die Hose gerutscht ist wenn ich ein ähnliches Auto sah. Egal!!! Ich bin geheilt. Ich habe erkannt, dass NICHTS in all den Jahren meine Schuld war. Ich habe bestimmt meine Macken und bin vielleicht etwas stur 😉 aber ich bin ein guter Mensch, habe das Herz am rechten Fleck und liebe (wieder) das Leben. Danke, an Artemis Sengstock, dass du diese Seite ins Leben gerufen hast! Ich kann nur hoffen, dass so viele Betroffene wie möglich diese Seite finden.
    Fühlt euch gedrückt! :-*

  7. Mein Mann hat uns im Mai verlassen, von heute auf morgen. “ Ich gebe dir 1000€ dann kannst du das Haus halten,“ und weg. Ich bin acht Wochen mit den Kindern durch die Hölle gegangen. Er hat eine neue Partnerin, seine Arbeitskollegin. Wir sind dann auch ausgezogen, da ich das Haus alleine nicht halten kann. Nun sitzen wir auf einen Schuldenberg, was ihn herzlich wenig interessiert. Ich würde gerne alles abbrechen, nur durch die Kinder sehen wir uns leider regelmäßig. Die Kinder werden ebenfalls von ihn und seiner Neuen manipuliert. Ich bin die schlimme, die an all dem Leid schuld ist. Es gibt Tage, da möchte ich gerne allem ein Ende setzen. Dann denke ich an meine Kinder und wo sie dann hin müssten. Also ziehe ich den Kopf aus dem Sand und mache gute Miene zum bösen Spiel. Ich habe mich immer gefragt, warum. Er hatte alles bekommen was er wollte, seine Freiheit, seine Musik usw. Ich habe morgens alles im Haus und Garten gemacht damit er nachmittags Zeit hatte. Ich war nie weg gegangen, damit er seine Freizeit genießen könnte und manchmal hatte ich auch Hoffnung er würde mich sehen. Das tat er nur wenn er Sex wollte, ansonsten war ich Nebensache. Er war und ist ein A…. und trotzdem habe ich gelitten wie ein Tier. Jetzt nach 7 Monaten bin ich dankbar das er weg ist. Ich erlebe mich selber wieder, genieße meine Freiheit und Freizeit. Wenn das Haus weg ist und die Scheidung durch ist, dann ist hoffentlich das schlimmste geschafft. Alle sagen ich bin eine starke Frau das gibt mir die Kraft, ihn nie wieder enger in mein Leben zu lassen, als das er die kinder holt. Ich kann euch nur sagen, seit dankbar wenn er/sie weg ist und laßt diesen Menschen nie wieder in euer Leben. Atmet die frische Luft und genießt die anderen wunderbaren Menschen in eurem Leben.
    LG Simone

  8. Oh mein Gott,
    heute, meinem ersten Tag der Suche, der Informationssammlerei, muss ich erschreckt feststellen, wie sehr sich sämtliche Berichte,privater wie journalistisch-psychologischer Natur, mit meinen Erlebnissen decken!

    Am Boden zerstört empfinde ich trotzdem eine tiefe Erleichterung, bisweilen von einem Lachen gekrönt. Nicht ich bin schlecht! Wow, welche Erkenntnis! Ich lese, verstehe, lese, erkenne, lese und lerne.
    Viel über mich, meine Verhaltensmuster, meine tollen Seiten, die dieser Mensch so erfolgreich untergraben konnte. Sie sind alle noch da, ich bin nicht meschugge, krank im Kopf, Nein.
    Niemals wieder mag ich diese Lektion vergessen, niemals wieder mich so sehr abwerten(lassen)!
    Denn, ich bin gut,so wie ich bin!
    Schwach zur Zeit, eine extrem liebesbedürftige Persönlichkeit. Vor allem liebens-wert!!
    Wert, geliebt zu werden!
    Verdammt Wert, geliebt zu werden.

    Denn das, was ich geben kann, gegeben habe, in diesen Jahren, war ehrlich. Es kam von Herzen, ganz tief drin. Wenige Menschen vermögen so sehr zu geben. Eine Schande, wer sich dies entgehen lässt!

    Ich hätte für ihn die Sterne von Himmel geholt. Alles, was er hätte tun sollen, wäre, die Leiter zu halten.
    Er konnte es nicht.
    Schade für ihn, ganz ehrlich, er tut mir leid.
    Mit einer solchen Frau an seiner Seite wäre er glücklich geworden, hätte seine innere Leere füllen können.
    Pech! Für ihn..

    Glück für mich!?!?
    Ja!
    Rückzugszeit,Selbstbesinnung ist nun angesagt. Schmerzhaft. Ja.
    Geht vorbei. Ich will das so!
    Lasse mir Zeit, zu verarbeiten,Zeit, zu lernen,Zeit zu Leben.
    Und lernen, mich irgendwann wieder zu öffnen.
    Für eine Person, die mich schätzt dafür wie ich bin, was ich bin, was ich zu geben habe..

    und mir genau dieses auch zurückgibt !

    Für uns alle geschrieben…

  9. das Schwierigste für mich war es, zu erkennen, dass ich 20 Jahre mit einem Narzissten zusammen gelebt habe. Ich brauchte wirklich die Unterstützung meiner Therapeutin. Wie oft hat sie mir fast wortwörtlich vorausgesagt, was mein Narzisst so von sich geben wird, wenn ich etwas bestimmtes anspreche.

    Das hat so ca. 2 Jahre gedauert (nach der Trennung, die von ihm ausging)
    Ansonsten lief die Trennung exakt wie in dem Bericht beschrieben. Ich habe aber den Kontakt beibehalten, da wir einiges wichtiges zu regeln hatten – und – ja und um zu begreifen was da gerade abläuft.

    Diese Entscheidung war gut und richtig für mich. Jetzt, 4 Jahre später bin ich bei mir wieder angekommen.

    „Mein“ Narzisst tut mir nur noch leid – sonst nix mehr

    1. Hallo…habe gerade deine Zeilen gelesen. Bin seit 28 Jahren verheiratet und seit langer Zeit nur noch ein Häufchen Elend. Ich erkenne mich selber nicht mehr wieder. Hatte vor 2 Jahren einen Herzinfarkt und bin seit dem in psychologischer Behandlung. Ich habe seit langem gespürt, dass diese Beziehung nicht gesund ist und doch haben mir erst jetzt die Psychologen die Augen geöffnet. Trotzdem komme ich nicht los. Bin ich denn verrückt? Noch immer glaube ich, dass ich an allem schuld bin und alles gut wird, wenn ich mich nur genug anstrenge…und das obwohl ich weiss, dass dies nie der Fall sein wird. Die Auslöser für seinen Zorn und die Wut sind so unglaublich lächerlich, dass es mir aöles manchmal so unrealistisch vorkommt.
      Ich würde mich freuen, wenn wir uns ein bisschen austauschen könnten und mir vlt deine Erfahrung hilft.
      Ganz lieben Gruss
      Micky

      1. Annemari! Ich wurde auch gerade von einem Narzissten verlassen, es tut verdammt weh. Obwohl ich weiß was alles sein kann , möchte ich ihn zurück. Ich hatte vor 2 Monaten einen Herzinfarkt, da ich 4 Jahre lang auf meine Gesundheit nicht mehr aufgepasst habe , vor so vielen Problemen die ich mit dem Narzissten hatte , und doch ist er eine Droge für mich .

  10. Hallo, ich bin zum ersten mal hier, und werde sicher länger da sein. Ich habe seit einiger Zeit erkann, dass ich mit einem Narzissten zusammen lebe. 3 Jahre Stress, nun habe ich einen Hörsturz, bin mal wieder da gelandet wo ich schon mal war. Streitereien die nicht nötig sein mussten, einfach aus dem blauen heraus. Immer sind meine Kinder schuld, (dabei sind wir ganz normal) oder bin ich schuld. Immer wird gespiegelt was garnicht ist…immer sind es derbe Beleidigungen die mich und meine Familie angreifen. Zuerst dachte ich auch, endlich ein Partner der mich liebt und für mich da ist. Durch die tausende auf und ab Streitereien bin ich nun mit meinen Kräften am Ende. Nicht ganz….durch Wissen und Nachforschungen, dass die ganzen Erzählungen Lüge sind und die Lügen ins Gesicht, die Wahrheit einen Narzissten an der Seite zu haben….macht micht stark zu wissen was zu tun ist…oder mir Hilfe zu nehmen. Traurig macht mich, dass man diesen Menschen garnicht helfen kann…..wir Menschen sind die in Ihren Lebenszügen ein- und aussteigen und der Zug immer auf den gleichen Gleisen ist. Jedoch ist es für uns, dass wir Aussteigen müssen um nicht mit diesem Zug durch die Hölle zu gehen. Ich habe viele Artikel von leidenden Menschen gelesen die mit solchen Narzissten das Leben teilen mussten, schlimm dass es nur den Ausweg gibt sich zu trennen. Doch wie trenne ich mich von einem Narzissten……am besten er geht, und dann sollte man sich abschotten und alles hinter sich lassen, Kontakt abbrechen und hart bleiben…kostet viel Nerven und Standhaftigkeit. Ich hoffe ich schaffe das.

  11. Hallo , mein Name ist Mandy . Vor fast 2 Jahren habe ich eine Affäre mit meiner Jugend Liebe begonnen. Er war der erste Mann in meinem Leben. Ich bin verheiratet, 2 eigene Kinder. Meine Ehe war gut aber langweilig und ich habe mich hinreißen lassen, meine Jugend Liebe zu suchen. Er hat sich so gefreut, dass er mich wieder sehen durfte. Tja und dann begann das große Leiden. Ich war in meiner Ehe gefangen und da war er. Das Verbotene. Er hatte kaum Zeit für mich. War geschäftlich viel unterwegs und selbst in einer Beziehung. Täglich haben wir uns geschrieben. Aber es lief immer nur wie er es wollte. Ich war abhängig. Meine Kinder Freunde mein Mann Familie, alles unwichtig . Hauptsache er war für mich präsent. Ich hab mich vollkommen aufgegeben. Habe nur nach ihm gelebt. Habe meine Fröhlichkeit verloren. Und seit Januar hat er sich von mir getrennt und bis heute will ich es nicht glauben, dass er mich eiskalt abserviert hat. Ich habe ihm immer wieder geschrieben, mal lieb, mal sehr böse. Er hat mich komplett ohne Grund aus seinem Leben gelöscht ohne zu sagen, warum. Er hat meine Nummer blockiert. Eine Verbindung hat er gelassen, die beim Messenger. Er schreibt böse. Ich schreib ihm weil ich nicht von ihm lassen kann. Ich weiß dass er kein guter Mensch ist, viele Frauen gleichzeitig hat. Ich versuche in mein normales gutes Leben zurück zu finden, Kinder, Mann Freunde Familie. Alle sind da, aber ich komme von diesem Narzissten nicht los. Ich will es jeden Tag, Ich schaff es nicht. Wenn er sich meldet dann nur mit Vorwürfen dass ich an allem schuld bin, mittlerweile bezeichnet er mich als Stalker und will mich anzeigen. Ich habe keine Kraft mehr. Hab einen Therapeut und doch ist dieser Mann allgegenwärtig obwohl er den Kontakt mit mir nicht mehr will. Warum schaff ich es nicht , mich von ihm zu lösen. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich zerstöre mich und meine Familie und alles nur weil ich abhängig von ihm bin.

    Als ich über Narzissmus gehört hab wurde es etwas verständlicher, trotzdem kann ich nicht los lassen. Ich seh nur das gute in ihm, das böse hab ich vergessen. Ich denk ich kann ihn heilen.
    Fühl mich wie ein Alkoholiker der nur im Rausch glücklich ist. Ständig denk ich an ihn. Das hat doch nichts mehr mit Liebe zu tun.

    Gebt mir einen Rat wie ich da raus komme!!!!

    1. Sie tragen eine Maske,versuch dahinter zu schauen,diese Liebe war nicht echt.
      Such dir eine Aufgabe die dir Freude macht.Verbanne alles was dich an ihn erinnert,ich meine wirklich alles.Mit der Zeit wird es dir besser gehen,der Schmerz wird weniger werden.Glaube an Dich,du hast nur das eine Leben,sei für die Menschen da,die dich lieben.Fühle dich gedrückt .

  12. Hallo Sanni, mittlerweile hab ich fast ein halbes Jahr keinen Kontakt mehr zu ihm. Jeden Tag denke ich an ihn und wünsch mir er würde sich wieder melden. Obwohl er mich wie Dreck behandelt hat komm ich nicht von ihm los. Meine Familie und Freunde sind so gut zu mir. Und ich denke nur an meine Jugendliebe. Es ist zum verzweifeln, einen Menschen zu lieben der mich eigentlich zerstört hat.

    Mandy

Kommentar verfassen