narzissmus freunde

Ist trotz narzisstischem Partner Freundschaft möglich?

5 Kommentare

Mit einem Narzissten in einer Beziehung zu leben ist nicht gerade einfach. Meist gibt man sich selbst bis zur totalen Ermüdung auf, um die Beziehung am leben zu erhalten. Aber wie sieht es eigentlich mit Freunden aus? Kann man in solch einer Beziehung Freunde haben und halten?  Wie verhalten sich Freunde, wenn sie herausfinden, was da mit euch geschieht?

Narzissmus und Freundschaft

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Meistens habt ihr einen großen Freundeskreis, wenn ihr euch in eine Beziehung mit einem Narzissten begebt. Ihr habt ein gesundes Sozialleben und führt gesunde Beziehungen zu Bekannten und Freunden. Bei Narzissten ist dies oft nicht der Fall. Auch wenn ich oft lese dass sie große Charmeure sind und viele Leute um sich scharen, habe ich aus eigener Sicht und auch aus vielen Berichten in der Gruppe immer wieder erfahren, dass Narzissten kaum oder sogar gar keine Freunde haben. Also sollte das am Anfang der Beziehung schon ein Warnzeichen für euch sein. Ein Mensch der überhaupt keine Freunde hat? Geht so etwas denn überhaupt? Aber ja. Ich selbst habe es so erfahren. Da Narzissten sich schlecht einfühlen können, fehlt die Grundsubstanz , die eine wirkliche Freundschaft ausmacht. Freundschaft beruht auf viel Vertrauen und Empathie. Oft haben sie höchstens Kollegen und Bekannte. Aber wie es in ihrem inneren aussieht weiß keiner. Sie haben keine engen Verbundenen oder Begleiter in ihrem Leben, die alles über sie wissen.

Nun kommt ihr also in ihr Leben und bringt einen riesigen, gesunden Freundeskreis mit in die Beziehung. Und als ihr euren Freunden euren neuen Freund/Freundin vorstellt, sind sie positiv überrascht. Denn wie ihr wisst geben sich Narzissten nach außen hin immer perfekt. Das macht ihre Maske und Anziehung aus. Mit der Zeit wird der Narzisst euch allerdings in den meisten Fällen immer mehr einnehmen, sodass ihr gar keine Zeit mehr für Hobbies oder Freunde habt. Oder er wird euch schlichtweg sagen, er mag eure Freunde nicht oder euch subtil vermitteln, dass er sich nicht wohl fühlt wenn sie da sind. Was ich auch erlebt habe war, dass der Narzisst mir sagte „Du bist immer ganz anders, wenn du mit ihnen zusammen bist.“ Er sagte das abwertend und ich begann mich zu wundern. War ich wirklich so unerträglich, wenn ich mit meinen Freunden zusammen war? Früher wusste ich nichts über Narzissten und gab natürlich mir selbst die Schuld.
Heute weiß ich, dass ich mit meinen Freunden genau so war wie ich wirklich bin- ein lebenslustiger und offener Mensch. Und bei ihm eher das stille Duckmäuschen.

Ich begann ruhiger zu werden, obwohl ich ein sehr offener und auch lauter Mensch bin. Aber egal wie sehr ich mich anstrengte, er war irgendwie nie zufrieden. Also fing ich an, meine Freunde seltener zu sehen. Ein Narzisst sagt dir nur in den seltensten Fällen, dass er nicht will dass du deine Freunde siehst. Oft macht er dies viel Geschickter, indem er dir lieb sagt: „Geh doch nicht… ich fühl mich immer so alleine wenn du nicht da bist….“ Und wenn ihr am Anfang verliebt genug seid, werdet ihr oft dieser Bitte nachkommen. Logischerweise werden eure Freunde das aber nicht für immer mitmachen. Die fühlen sich irgendwann abgewiesen und alleingelassen. Irgendwann wenden sie sich von euch ab… bis ihr ganz alleine da steht. Und da euer Partner eh nie viele oder gar keine Freunde hatte, wird ihm nichts fehlen. Er wird euch einreden, dass ihr beide genug seid. Er brauche keine anderen Menschen um sich herum. Nur dich. Reicht er dir etwa nicht?

Nach und nach wirst du immer einsamer, vernachlässigst dich selbst und deine übrig gebliebenen Hobbies. Passt dich immer mehr ihm und seinem Leben an. Aber wenn du ein gesunder Mensch bist, brauchst du Menschen in deinem Leben. Also wirst du dir Mühe geben für euch beide neue Freunde zu finden. Sei es nach einem Umzug, oder weil du irgendwann einfach total vereinsamst. Natürlich versuchst du dann Freunde für euch beide zu finden, denn er hatte nie welche und dir fehlt diese soziale Komponente. Ihr lernt also neue Leute kennen.  Aber auch hier gibt es Manipulationen, die dich wünschen lassen, du hättest dich nie um neue Freunde bemüht. Die eine ist das Flirten. Ist der Narzisst ein Mann, wird er vielleicht subtil anfangen, mit deinen neuen Freundinnen zu flirten. Sprichst du es irgendwann an , wird natürlich sofort alles abgestritten! Bist du denn verrückt? Er ist nur nett! All das dient im Grunde nur dazu dich abzuwerten und hat für ihn noch einen positiven Nebeneffekt. Du wirst diese Freundinnen immer weniger sehen wollen, weil du immer mehr beginnst dich unwohl zu fühlen, wenn sie dabei sind.

Aber es gibt noch ein viel schlimmeres Problem. Da du neue Vertraute in deinem Leben hast, wirst du dich ihnen auch an-vertrauen. Da er oder sie dich im Streit wie den letzten Dreck behandelt, wirst du irgendwann deine neuen Freunde aufsuchen, um Halt zu finden.  Umso öfter du das natürlich tust, umso mehr durchschauen die neuen Freunde deinen Partner. Sie werden beginnen dir helfen zu wollen- schließlich bist du ihnen ans Herz gewachsen. Sie werden immer fordernder dazu drängen, deinen Partner zu verlassen. Aber sie haben natürlich auch keine Ahnung davon, wie abhängig du mittlerweile von ihm bist. Emotional. Denn das hier ist keine normale Beziehung. Du steckst in einer Abhängigkeit die sich für dein Gehirn anfühlt wie eine Drogensucht. Und was macht ein Drogensüchtiger wenn man ihm droht seine Droge wegzunehmen? Du verfällst in Panik und flüchtest. Der Gedanke dass deine Freunde dich zwingen ihn zu verlassen… der Gedanke, dass du dann nie mehr zu ihm zurück gehen könntest… versetzt dich in blanke Panik. Du rufst also immer seltener zurück, fühlst dich verängstigt und bedrängt. Du meidest immer mehr den Kontakt. Denn ausgelassen reden geht nicht mehr. Sobald ihr euch trefft, geht es nur noch um deinen Partner und wie du ihn am besten in den Wind schießen sollst.

Aber diese Menschen verstehen es nicht. Dass er nicht immer so ist. Dass er doch auch seine guten Seiten hat. Er ist doch nicht nur böse! Es legt sich wie eine Schnur um deinen Hals die immer enger zu werden scheint. Sie verlangen von dir, dass du gehst. Aber du kannst es nicht. Du merkst, dass du es nicht schaffen wirst. Also lässt du den Kontakt einschlafen… und verlierst die nächsten Freunde. Wieder bist du allein. Wieder hast du niemanden, mit dem du reden kannst. Dieser Prozess wird sich in den nächsten Jahren immer wieder wiederholen. Nur ganz selten wirst du mal wen kennen lernen , der sich mehr Mühe gibt. Der sich über die Krankheit einliest. Jemanden, der dich nicht zwingt zu gehen  aber das Problem auch nicht ignoriert. Denn die Kontakte die du nicht einschlafen lässt, die brechen den Kontakt zu dir irgendwann ab. Weil sie keine Lust mehr darauf haben. Du fühlst dich also noch mehr zurückgewiesen. Was das bestärkt , was der Narzisst in dich einpflanzen will. Du bist schlecht und reichst nicht. Niemand sonst würde es mit dir aushalten. Jeder der nett zu dir ist , ist es nur, weil er dich keine 24 Stunden um sich herum haben muss- so wie er. Und umso mehr Freunde dich zurückweisen oder nicht mehr einladen- umso mehr glaubst du ihm das unterbewusst.

Da gibt es natürlich jetzt noch die Ausnahmen und die sind sehr selten. Menschen die dich verstehen, sich einlesen und dir helfen, ohne dich zu bedrängen. Menschen die sich dein Leid immer wieder anhören und für dich da sind, ohne dich aufzugeben. Das sind echte Freunde. Aber so gut wie nie vorhanden. Denn für Menschen ist eine Beziehung zu dir extrem schwer aufrechtzuerhalten. Nicht weil du schlecht bist, aber weil du von einer Droge abhängig bist von der du dich in den Meisten fällen nicht lösen willst. Die die gehen haben entweder nie genug Interesse an dir und deiner Person gehabt, oder sie lieben dich einfach zu sehr. Sie investieren all ihre Kraft hinein dich da raus zu holen. Immer wieder. Und müssen irgendwann aus Selbstschutz aufgeben. Es ist nichts gegen dich! Aber sie würden sonst selbst kaputt gehen.

Nachdem du diese Erfahrungen also nun die letzten Jahre zur genüge gemacht hast, wird es sogar noch schlimmer… wie in der Beziehung mit dem Narzissten, wo du irgendwann gar nichts mehr sagst, um jedweden Streit zu vermeiden- tust du das mit neuen Freunden jetzt genau so. Du baust eine wunderschöne Märchenwelt auf und achtest darauf, dass da ja nichts bröckelt! Einfach damit du ab und an mit deinen Freunden unbeschwert einen Kaffee trinken kannst. Damit sie dich nicht verlassen… denn du hast wie beim Narzisst gelernt, dass dein innerstes Schlecht ist. Und es niemand mit dir aushalten würde, der die Warheit über dich kennt. Also hältst du in Zukunft den Mund… und bist wieder ganz allein. Immer.

Und der Narzisst? Den kümmert das alles wenig. Wenn Freundschaften zerbrechen lächelt er nur. Denn umso mehr Freundschaften im Grunde wegen ihm zerbrechen, umso mehr kann er dir weiter einreden es liege an dir….

Du siehst, in einer Beziehung zu einem Narzissten ist es sehr schwer, Freundschaften aufrecht zu erhalten. Am besten wäre es natürlich deinen Freundeskreis gar nicht erst an ihn zu verlieren aber wie du weißt… ist das gar nicht so einfach. Hätte man das mal vorher gewusst… aber genau darum geht es hier! Deswegen machen wir aufmerksam auf dieses Tabuthema. Um Menschen zu warnen, die vielleicht gerade erst in der Anfangsphase stecken. Und um Menschen aufzuwecken, die schon viel zu lange Einsam sind. Weil sie in einer Beziehung zu einem Narzissten feststecken.

Was waren eure Erfahrungen ? Konntet ihr Freunde halten während eurer Beziehung ? Schreibt es unten in die Kommentare.

 

 

Hilfreiche Literatur:

5 comments on “Ist trotz narzisstischem Partner Freundschaft möglich?”

  1. Ja, er versucht das auch. Meine Freunde schlecht machen. Selbst hat er nur einen Freund, den er durch mich kennengelernt hat. Aber so richtig „warm“ wird er mit ihm auch nicht. Er bespricht nix allzu persönliches, holt sich keinen Rat…
    Doch ich habe meine Freunde und halte auch regen Kontakt zu ihnen. Nicht jeder versteht, daß ich mit ihm immer noch zusammen bin (jetzt schon über 6 Jahre).
    Bei den meisten meiner Freunde ist er gut angesehen.
    Doch in letzter Zeit werde ich immer unzufriedener und unglücklicher. Habe das Gefühl, daß mein Leben, meine Wohnung übernommen wurden…
    Weiß nicht, wie ich das beenden soll. Mach ich Schluß und setze ihn vor die Tür ist er nach ner halben Std. wieder da. „Ich hab mich abgeregt, entschuldige, daß ich so ausgerastet bin und sowas gesagt hab. Du sollst das alles doch nicht so ernst nehmen. Ich bleib bei dir, für immer!“ Das ist für mich so eine bedrohliche Aussicht für meine Zukunft.

    Gefällt 1 Person

    1. So geht es mir seit überb13 Jahre
      Ich bin am Ende meiner Kraft
      Leider findet man nicht überall Gehör weil diese Menschen nach außen ihre Maske aufsetzen und stinkfreubdlich sind
      Ich bin am Ende

      Gefällt 1 Person

  2. Ich bin gegangen da mein Mann mich immer mehr isoliert hat und unsere Freunde schlecht gemacht hat..ihm waren die Bekannten von uns nicht Recht . Hat immer bei mir über sie was auszusetzen gehabt.. bis ich es leid war und wir uns nicht mehr gemeinsam mit irgendjemanden getroffen haben.
    Ich habe mich alleine mit meinen Freundinnen getroffen…
    Die Isolation und das Niedermachen würden immer heftiger. ging ich in Yoga..meinte er ich ginge Mal wieder in meinen ,,Schlafkurs,,..obwohl die Yogastunde sehr anspruchsvoll war.alles was mir Spass machte, versuchte er mir zu vereiteln indem er es verpoente..
    Das hält man irgendwann nicht mehr aus.
    Auch seine Mutter versuchte mich und unsere Kinder von Freundinnen zu isolieren indem sie uns Unwahrheiten über unsere Freundinnen erzählte.
    Mein Ex und seine Mutter sind beide von der gleichen Art.
    Mein Ex veruntreut es Gelder unserer Kinder..er verwendete meine Schenkungen für seine eigenen Zwecke..Auto.. Photovoltaikanlage…
    Jetzt will er meine Schenkungen an mich von meinem Vater nicht anerkennen .klar..hat sie ja verbraucht..aber mein Vater hat noch die Auszüge und somit Beweismaterial.
    Man wird solange ausgenommen bis mein Geld leer war..und dann hat er mich..aus dem Haus gemobbt.
    Dass die Kinder mit mir gehen würden… Damit hat er nicht gerechnet.
    Hat versucht Gaslightning ..sogar bei den Kindern..zu betreiben. Hat aber nicht funktioniert

    Gefällt 1 Person

  3. Ohja und wie ich alles wieder erkenne was du in dem Artikel schreibst. Er hatte keine Freunde sondern ein, zwei Bekannte mit denen er sich trifft.
    Haben wir uns mit meinen Freunden getroffen (aber das auch nur zu Beginn der Beziehung) wurde danach gelästert oder meinte sogar eine meiner Freundin würde auf ihn stehen. Wahrscheinlich hat er nur versucht so einen Keil zwischen meine Freundin und mir zu treiben.
    Später kam er nicht mehr mit und hat dann auf die Tour – Ach eigentlich wollte ich was mit dir machen, oder Ignorieren und böses Verhalten nach den Treffen versucht mir meine Freunde madig zu machen. Was auch gut funktioniert hat, denn wenn jemand geschrieben hat ob ich Zeit habe, habe ich schon Bauchweh bekommen weil ich Angst vor seiner Reaktion hatte. Er hat während den Treffen mit Freunden mich regelrecht in Atmen gehalten; es kamen tausend Nachrichten und Anrufe. Hab ich nicht darauf reagiert weil ich eben mein Handy in der Tasche hatte gab es Streit. Bin ich später heim gekommen wie verabredet gab es Streit.
    Bin ich pünktlich zu Hause gewesen gab es trotzdem irgendwelche dummen Verhalten (nicht mit mir gesprochen, irgendwas gemacht was wir gemeinsam erledigen wollten usw.)
    Zum Glück habe ich tolle Freunde, die mich nicht fallen gelassen oder abgewendet haben. Meine guten Freunde haben sich immer wieder die Geschichten über meinen Ex angehört und haben mir beigestanden. Natürlich haben sie gesagt ich soll mich trennen aber standen trotzdem hinter mir als ich es nicht getan habe.
    Mit meinen besten Kumpel durfte ich mich gar nicht mehr treffen. Nach der Trennung (nach 2,5 Jahren Beziehung) sagte dieser Kumpel zu mir; Er hat gleich gesehen dass das ein Mensch ist der nur seine Masken wechselt und wusste schon dass mein Ex nicht wollte dass ich ihn sehe, also hat er eben gewartet, das hätte er auch 5 Jahre lang getan. Ich war unglaublich gerührt wie ihr euch vorstellen könnt.
    Einige Freunde haben sich abgewendet, mit vielen konnte ich reden, ihnen erklären dass es eine schwere Zeit war und dass es mir leid tut dass ich sie so vernachlässigt habe.

    Tut euch das Ganze nicht an und geht! Ich weiß wie schwer es ist und wie sehr man wieder zurück möchte zu seiner Droge aber es ist es nicht wert euer ganzes Leben für so einen Menschen aufzugeben. Diese Menschen haben ja doch keine Empathie und wenn ihnen etwas nicht passt und eine Neue auftaucht wird man entsorgt wie ein Stück Müll.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s